Es weihnachtelt in der Bücherei. Die Weihnachtsbücher sind abgestaubt und hervorgeholt worden und finden regen Absatz.

Basteln, Backen und Schmücken – gemeinsame Familienaktivitäten stehen hoch im Kurs.

Anja hat die Bücherei liebevoll geschmückt. In den Fenstern liegen Geschenke, der Weihnachtsbaum schwebt über den Weihnachtsbüchern und der dicke moosbewachsene „Nisse“ sitzt auf der Theke.

Kaffe und Weihnachtskekse fallen dieses Jahr leider aus, aber auch ohne könnt ihr gemütliche Stunden in der Bücherei verbringen und in unseren Weihnachtsbüchern Ideen und Anregungen finden.

„Was für ein tolles Buch! Ich musste es schon zweimal meiner Tochter (4 J.) vorlesen!“ „Meine Tochter (knapp 9 J.) war fasziniert von dem Buch über Anne Frank. Ein schweres Thema gut für Kinder erklärt. Auch Frida Kahlo fand sie spannend.“ So ein paar Aussagen von begeisterten Müttern.

Eine neue Reihe über bekannte Persönlichkeiten hat beim Suhrkamp Insel Verlag das Licht der Welt erblickt.

Jane Goodall, Stephen Hawking, Martin Luther King und Coco Chanel, alle haben in ihrem Leben Erstaunliches vollbracht. Und alles fing in der Kindheit mit großen Träumen an – „little people, big dreams“.

Trotz Widerständen, Zweifeln, Anfeindungen ließen sie sich nicht beirren und folgten ihrem Traum – „I have a dream“.

Diese wunderschönen Bücher, ursprünglich aus dem Englischen, jetzt ins Deutsche übersetzt, zeigen mit kurzem Text und plakativen Illustrationen die Lebensstationen von bekannten und weniger bekannten Persönlichkeiten.

Und während es für das Kindergartenkind ein erstes Kennenlernen mit Astrid Lindgren oder Jane Goodall ist, ist es für das Grundschulkind ein Einstieg in schwierige Themengebiete, wie Nationalsozialismus, Judenverfolgung, Homosexualität, Umweltschutz. Diese Themen lassen sich gut im Unterricht oder zu Hause aufgreifen und vertiefen.

Ich muss gestehen, dass ich bei der Einarbeitung der Bücher selber alle interessiert gelesen habe. Namen, die man schon gehört hat, deren Lebenslauf man aber nicht kennt, luden zum Stöbern ein. Den Abschluss jeden Buches bildet eine Doppelseite mit etwas ausführlicherer Information zu der jeweils porträtierten Person.

26 Bücher sind mittlerweile auf Deutsch erschienen und bei uns erhältlich, im Frühjahr wird die Reihe fortgesetzt.

Eine absolute Empfehlung von mir für Kinder und Erwachsene allen Alters.

Volker Heesch Hauptredaktion 04. November 2020 Der Nordschleswiger

Begeistert musizierten und tanzten die Kinder aus dem Kleinkinderhaus des Deutschen Kindergartens Tingleff mit Jesper Westergaard, ihren Erzieherinnen und Büchereimitarbeiterin Anja Fritsche. Foto: Volker Heesch

Knapp zehn Mädchen und Jungen aus dem Deutschen Kindergarten Tingleff sangen unter Anleitung von Jesper Westergaard. Erzieherinnen freuen sich über das Angebot in der Deutschen Bücherei Tingleff.

In der Deutschen Bücherei Tingleff haben am Mittwoch erstmals im Rahmen eines neuen Projektes zur frühkindlichen musikalischen Erziehung Kinder aus der Kleinkindergruppe des Deutschen Kindergartens Tingleff gemeinsam mit dem professionellen Musiker Jesper Westergaard musiziert. Auf Einladung der deutschen Bücherei kommen die Mädchen und Jungen, die das Pinguinhaus des Kindergartens besuchen, einmal pro Woche in den mit Matten und Sitzgarnituren ausgestatteten Bereich der Einrichtung an der Hovedgade. Am Mittwoch wurden die Kinder, die von ihren Erzieherinnen Heike Schumann und Sabine Ankert begleitet wurden, von der Büchereimitarbeiterin Anja Fritsche empfangen. Sie ist die Großmutter eines der Kleinkinder, die schon vor der Ankunft von Jesper Westergaard fröhlich verschiedene Lieder sangen.

Jeden Tag Gesang

„Wir singen im Pinguinhaus jeden Tag“, erzählte Heike Schumann, die sich wie ihre Kollegin über das Angebot der Bücherei freut, dort in gemütlicher Atmosphäre die Musikstunde zu verbringen. Jesper Westergaard, der aus Pattburg (Padborg) stammt, ist professioneller Musiker, der auch öfters in Nordschleswig auftritt. Er zeigte sein Können auch als Musikpädagoge beim gemeinsamen Singen mit den Kindern. Dazu spielte er auf der Gitarre. Die Kinder reagierten lebhaft auf die Musik. Lampenfieber war nicht zu verzeichnen. Auch muntere Tanzeinlagen gab es, und während der Musikstunde herrschte durchweg beste Stimmung. Lieder wie „Wir sind zwei dicke Tanzbären“ wurden ebenso gesungen wie das Stück von der kleinen Wanze, von dem auch das dänische Pendant zu Gehör gebracht wurde. Knapp zehn Kinder waren bei dem musikalischen Vormittag dabei. Während der Veranstaltung wurden die vorgeschriebenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Ansteckungen eingehalten.

Denkt bitte beim Betreten der Bücherei an euren Mundschutz. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Ihr habt es in den Nachrichten verfolgt: Ab Donnerstag gilt die Mundschutzpflicht in Geschäften und öffentlichen Gebäuden, im Nahverkehr und in Kulturinstitutionen.

Dies gilt für alle ab 12 Jahren.

Bitte denkt also beim Betreten der Bücherei an Euren Mundschutz – wir wollen euch und uns schützen.

Solltet ihr keinen Mundschutz dabeihaben, gibt es bei uns Einweg-Masken für 5 Kronen zu kaufen.

Unser Motto: „nur noch mit“!

Bleibt gesund!

Erneut sind schöne Bücher auf unseren Regalen gelandet. Wer möchte, darf sie als Erster mit nach Hause nehmen. Schaut herein!

Gespannt bin ich auf Paul Maars Biografie (ihr wisst schon, der Autor des Sams) und auf Thomas Hettches Buch „Herzfaden“ über die Augsburger Puppenkiste 🙂

Herzlichen Glückwunsch an Jeppe Jepsen, der die Deutsche Schule Tingleff beim Vorlesewettbewerb in Apenrade vertreten wird.

Wie jedes Jahr fand der Schulentscheid der 6. Klasse in der Bücherei statt, um vor der versammelten 5. und 6. Klasse schon einmal das Auftreten und Vorlesen vor Publikum in fremder Umgebung üben zu können.

Diesmal hatte sich nur Jeppe getraut, vor den anderen zu lesen – die Entscheidung war einfach.

Gebannt hörten die anderen Schüler zu, als Jeppe aus dem selbst gewählten Text „Damals war ich vierzehn“ von Winfried Bruckner u.a. vorlas. „Einen guten Vorleser erkennt man daran, dass das Publikum gefesselt zuhört und auf mehr wartet“, lobte Lehrerin Birte Kristensen.

Der Fremdtext „Storm oder die Erfindung des Fußballs“ von Jan Birck war nicht ganz einfach, wurde aber gut gemeistert. Nun wartet die nächste Runde in Apenrade auf Jeppe. Wir drücken ihm die Daumen!

Noch sind ein paar Plätze frei – aber nicht mehr viele. Nach erfolgreichen Musiziervormittagen in Sonderburg mit Susanne Heigold und Tondern mit Jesper Westergaard konnten wir Jesper dazu gewinnen, auch in Tingleff mit den Kleinsten zu musizieren.

In Zusammenarbeit mit dem BDN kommt Jesper mit Musikinstrumenten bepackt mittwochs in die Bücherei. Start ist der 28.10. um 9 Uhr.

Für insgesamt 6 Termine wird ein einmaliger Unkostenbeitrag von 50 Kronen erhoben. Teilnehmen können alle Kinder zwischen 1/2 und 3 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen.

Wer zuerst kommt, ergattert noch einen der begehrten Plätze. Wir freuen uns auf euch!

Nachdem die Blumenkörbe auf unserem Fahrrad eines Nachts verschwanden, stand es verrostet und traurig vor der Eingangstür. Das soll sich jetzt ändern:

der Nordschleswiger war live dabei, Artikel aus der Onlinezeitung

Das Fahrrad-Dekoteam der SFO: (v. l.) Mathilda, Jonas, Lauge und Lilly.Foto: kjt

Einige SFO-Kinder aus Tingleff sorgen für die kreative Ausgestaltung eines alten Fahrrads. Der Drahtesel wird mit bunten Wollfäden eingewickelt und soll ein Blickfang vor der deutschen Bücherei werden. Das Zwischenergebnis kann sich sehen lassen.

Da sind bislang ganz schön viele Meter Wolle in der deutschen Bücherei Tingleff verarbeitet worden!

Eine vierköpfige Gruppe der Schulfreizeitordnung an der Deutschen Schule Tingleff hat sich mit buntem Wollgarn darangemacht, ein altes Fahrrad einzuwickeln und so zu einer bunten Herbstdekoration zu machen.

Wickeln und knoten

In Begleitung von SFO-Mitarbeiterin Susanne Weyhe und mit tatkräftiger Unterstützung von Büchereimitarbeiterin Anja Fritsche haben Mathilda aus der Vorklasse und die Schulkameraden Jonas, Lauge und Lilly aus der ersten Klasse am Montag gewickelt, geknotet und verziert, was das Zeug hält.

Jonas, Mathilda und Lauge bereiten schon mal das Wollgarn für das Verzieren des Fahrrads vor.Foto: kjt
Wickelige Angelegenheit: Fahrradverzieren in der Bücherei.Foto: kjt

Zwei Tage hat die SFO-Gruppe für das Deko-Herbstprojekt angesetzt. Das Ergebnis konnte sich schon nach dem ersten kreativen Arbeitstag sehen lassen.

Das bunte Nostalgie-Fahrrad soll den Eingang der Bücherei schmücken. Da so ein prunkvolles Objekt mit Sicherheit begehrt ist, wird es angekettet.

Planvorgabe fürs DekorierenFoto: kjt

Ein roter Würfel steht in der Jugendecke und lädt zum Spielen ein. Es ist ein Kuti-Arcade Würfel, kurz Kuti genannt. Mit ihm lassen sich die alten Arkadenspiele wiederentdecken.

Robust und einfach zu bedienen, lädt er zum Spielen ein. Natürlich wird er nach Gebrauch desinfiziert, das muss sein in Corona-Zeiten.

Exklusiv für unsere Benutzer wurde das Nordschleswig-Quiz entwickelt. Da muss man zweimal nachdenken – wie viele Kindergärten gibt es denn in Nordschleswig und wie hoch ist der Knivsberg?

Testet euer Wissen und probiert ihn aus.

Wir haben die ganzen Herbstferien zu den normalen Zeiten geöffnet – wir freuen uns auf euer Kommen!