Matisek Nackt unter Krabben

„NACKT UNTER KRABBEN“  –  MARIE MATISEK

Zu Beginn der Geschichte lernen wir Sten Thomsen kennen, einen Strandkorbverleiher auf Heisterhoog, der nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus liegt und beim Besuch seines größten Widersachers Hubert von Boistern (Hubsi) stirbt. Sten hat seinen Besitz seinem Neffen Falk vererbt. Falk zählt zu den „ewigen“ Studenten, der mit seiner Freundin in Hamburg lebt und unter chronischem Geldmangel leidet. Die beiden unterscheiden sich sehr: Falk liebt es ruhig, Bille ist dagegen eher das Partygirl. Als sie ihn zu einer Reise nach Goa überreden will, trifft die Nachricht vom Tod des Onkels ein. Daher kommt ihm nun das Erbe als Ausrede und Einnahmenquelle sehr recht. Nach einem Streit mit Bille, die ja lieber auf einer Insel im Indischen Ozean chillen will, entschließt er sich, das Erbe anzunehmen.

Vollkommen planlos kommt er einen Tag vor Beginn der Hauptsaison auf der Insel an und muss mit Hilfe des „komischen“ Nille, dem Freund seines Onkels und Thies, seinem Nachbarn, das Geschäft zum Laufen bringen. Es wartet viel Arbeit auf ihn: die Strandkörbe müssen nicht nur vermietet, sondern auch in den unterschiedlichen Strandzonen entsprechend der Wünsche der Mieter positioniert werden. Er muss sich jedoch überlegen, wie es weitergehen soll, denn er erhält ein sehr verlockendes Angebot, das jedoch so gar nicht den Interessen seiner neu gewonnenen Freunde entspricht.

Falk verliebt  sich auch noch in die sportliche, schöne Gina. Sie ist angehende Architektin und ohne festen Job, den sie aber mit Bau der Dünenkrone (einem Hotelkomplex) in der Tasche hätte. So nehmen Ärger, Verwicklungen und komische Situationen ihren Lauf…..

„Nackt unter Krabben“ ist ein sehr unterhaltsamer Roman mit leichtem Schreibstil, viel Humor und ist einfach zu schnell „weggelesen“. Dieser Roman ist witzig und lebt von seinen sympathischen, teils skurrilen und schrulligen Charakteren. Ein Buch, das einfach nur Spaß macht.

Leider hat man so ein gutes Buch dann auch schnell durchgelesen, aber die Fortsetzung naht ……., denn bald geht es wieder „RUND“ auf Heisterhoog, denn Falk geht mit seiner Strandkorbvermietung in die 2. Saison in „MUTTER BEI DIE FISCHE“. Die Fortsetzung der skurril-witzig-spritzigen Geschichte um Falk, Heisterhoog und seinen Bewohnern und „Zugereisten“. Ich bin sehr gespannt……

Der Ullstein-Verlag ist etwas zurückhaltend mit den Autoreninformationen:

Marie Matisek

Marie Matisek führt einen chaotischen Haushalt mit Mann, Kindern und Tieren im idyllischen Umland von  München. Neben dem Muttersein und dem Schreiben pflegt sie ihre Hobbys: kochen, ihren Acker umgraben und Kröten über die Straße helfen. Ihre große Leidenschaft allerdings gehört der schönsten aller Inseln: Heisterhoog (die in Wirklichkeit ganz anders heißt, aber das ist geheim).

Hat euch auch ein Buch so gut gefallen, daß ihr es den anderen Lesern wärmstens ans Herz legen wollt? Dann dürft ihr hier gerne aktiv werden, eure Rezensionen, ob kürzer oder länger, sind gerne willkommen! Wer schreibt zuerst?