Brigitte Blobel 001

Am Wochenende noch in ihrem Haus auf dem frühlingshaft warmen Mallorca, gestern dann exklusiv bei uns im winterlich kalten Tingleff. Mit strahlendem Sonnenschein konnten wir sie hier in Dänemark in der Deutschen Schule Tingleff begrüssen. Ihr Publikum waren die 6. – 8. Klassen, die in den Sommerferien beim Ferienleseclub mitgemacht hatten, durch den wir die Lesung gewonnen hatten.

Gutgelaunt und unterhaltsam begann sie, aus ihrem Leben als Schriftstellerin und Journalistin zu berichten. Beeindruckend lang ist die Liste der von ihr geschriebenen Bücher („40? 50? Weiss ich nicht genau…“). Dazu kommen zahlreiche Drehbücher zu bekannten Serien und Filmen, Reisen und Reportagen aus dem Ausland, ob Südafrika oder Irak.

Mittlerweile lebt die gebürtige Ahrensburgerin auf einem kleineren Anwesen auf Mallorca, produziert ihr eigenes Olivenöl und Wein („600 Flaschen pro Jahr – aber nicht für den Verkauf“ – da konnte man einen der Lehrer schnell rechnen sehen – das sind ja 2 Flaschen am Tag!!!). Sie erzählte von ihren außergewöhnlichen Katern (die genaueren Einzelheiten behalten wir doch lieber für uns…) und hatte damit die Herzen und die Aufmerksamkeit der SchülerInnen gewonnen. Und als sie auch noch erzählte, dass sie Hühner hat, wieviel Hektar Land und welchen Traktor, war selbst N., der mit Büchern nicht so viel am Hut hat, begeistert.

Brigitte Blobel 004

Gebannt lauschten die Schüler, als sie aus ihrem Roman „Heart Crash“ vorlas, der in Südafrika spielt. Britt hat den spannenden Jugendroman ja schon in der JugendBücherRedaktion hier im Blog rezensiert, deshalb nur so viel: spannend, packend und authentisch schildert Brigitte Blobel das Südafrika von heute, gesehen mit den Augen einer jungen deutschen Austauschschülerin. Daß die Apartheid dort noch nicht verschwunden ist, erlebt sie an eigenem Leibe. Brigitte Blobel erzählte von ihren Aufenthalten in Südafrika und wie sie wahre Geschehnisse und Orte  in ihre Geschichte verwoben hat.

Brigitte Blobel 010

Natürlich war zum Schluss Zeit für Autogramme. Für unsere JugendBücherRedaktion hatte sie dann noch den Höhepunkt des Vormittages eingeplant. Nachdem alle anderen Schüler wieder in den Unterricht gegangen waren, stand sie den Mädchen für ein exklusives Interview zur Verfügung. Viele Fragen wurden ausführlich beantwortet – das Interview könnt ihr dann morgen im Blog lesen. Zum Abschluss bekam jedes der Mädchen ein Buch von Brigitte Blobel geschenkt – natürlich mit Widmung und Autogramm – da leuchteten die Augen!

Brigitte Blobel 011

Einen herzlichen Dank an Brigtte Blobel für diesen tollen Vormittag und an den Arena Verlag, dort Frau Zieker, die dies überhaupt ermöglicht haben, für die unkomplizierte und durchorganisierte Betreuung!

Wir haben uns sehr gefreut!