Februar 2014


„Also, in dem Buch ist da ein Mädchen. Das lernt einen Jungen kennen. Sie will ihm ihren richtigen Namen nicht sagen. Also nennt er sie, also, das ist ein total komischer Name, er nennt sie HO-ten-SII, und die beiden kommen zusammen und ….“ „WIE heißt sie?“ „Hab ich noch nie gehört – HO-ten-SII.“

„Zeig mal, was da steht… Na, du meinst Hortensie…..!“

romatisch

Ein schönes Wochenende euch – und denkt daran, morgen sind wir von 10 – 13 Uhr für euch da!

Wieder war unser Rasender Reporter unterwegs und hat eine wundervolle Reportage zu unserer musikalischen Kaffeetafel gebracht. Für alle, die den „Nordschleswiger“ nicht beziehen, hier noch einmal zum Nachlesen….

Nordschleswiger

indexGestern abend war es wieder soweit – unsere 2. musikalische Kaffeetafel lief vom Stapel. Der Erfolg des ersten Males hatte sich herumgesprochen und das Publikum strömte herbei. Tische und Stühle wurden knapp, aber man rückte einfach etwas zusammen, dann ging es schon. Schließlich wartete nicht nur musikalische Unterhaltung, sondern auch ein reichgedeckter Tortentisch auf die Gäste – und das Ganze noch für einen guten Zweck.

In Zusammenarbeit mit der dänischen Bibliothek in Tingleff und uns hatte Lars Myhre wieder ein buntes Programm für den Abend zusammen gestellt. Gerne hatten sich kleine und große Akteure aus Tingleff und Umgebung bereit erklärt, gestern abend aufzutreten.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 009Matthias Alpen, deutscher Pastor in Lügumkloster und neugewählter Senior der nordschleswigschen Gemeinde, eröffnete den Abend.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 006Christa Lyhne Abild hatte ihre Lucia-Mädchen dabei, die normalerweise im Dezember auftreten, diesmal aber frühlingshafte Lieder dabeihatten und mit viel Spaß bei der Sache waren.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 019a

Die Deutsche Nachschule bot einen Vorgeschmack auf ihr kommendes Musical „Robin Hood“, das der alljährliche Höhepunkt des Schuljahres ist und alle Schüler involviert. Wer sich von dem fertigen Resultat überzeugen möchte, kann das am 26.3. in der Nachschule tun. Hier durften wir nur eine Kostprobe des feurigen Robin Hoods und seiner verliebten Lady Marian erleben.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 026a

Beeindruckt war das Publikum von Andreas und Isabell Møller Brodersen mit Daniel Schrøder, genannt „The Angels“, die ein paar selbstgeschriebene Lieder präsentierten. Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 029aZuhause im Wohnzimmer hatten sich die beiden aus der 6. Klasse der Deutschen Schule Tingleff und Isabell aus der 3. Klasse zusammengesetzt, komponiert, gedichtet und geprobt.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 028Ja, und was wäre eine musikalische Kaffeetafel ohne die humoristische Einlage von Arne Lunding, der die Lacher auf seiner Seite hatte. Lahrs Myhre spielte auf, die Mitglieder des Kirchenchores sangen.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 036Und wer glaubte, sich nur berieseln lassen zu dürfen, hatte sich getäuscht. Gemeinsame Lieder auf deutsch und dänisch wurden mit Unterstützung des Chores gesungen.

Zum Glück wartete dann in der Pause der reich gedeckte Tortentisch, wieder liebevoll von Ines Jensen gebacken. Wer da noch hungrig nach Hause ging, hatte selber schuld. Teller und Tassen wurden bei den insgesamt über 100 Anwesenden knapp.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 003

Den krönenden Abschluß bildete das Tingleffer Feuerwehrorchester in voller Uniform und Lautstärke, die den Saal mitzureissen verstanden.

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 038

Insgesamt kamen gestern abend knapp 1500,- Kronen Überschuß zusammen, die dem Alten- und Pflegeheim Grønningen in Tingleff gespendet werden. Der nächste Termin wird abweichend vom annoncierten Datum am

Montag, 31. März, 

stattfinden, weil es Überschneidungen mit anderen Veranstaltern gegeben hat. Alle sind herzlich eingeladen –

und wer noch ein klein wenig kalorienreiche Überzeugung braucht – guten Appetit!

Musikalische Kaffeetafel 24.02.2014 002

in seiner Online-Ausgabe.

Ihr seid herzlich eingeladen, am Montag abend zum 2. Teil unserer musikalischen Kaffeetafel vorbeizukommen. Oder, falls ihr diesmal nicht könnt, merkt euch den letzten Termin am 24. März vor.

Nordschleswiger

Macht euch ein Kreuz in den Kalender:

Montag, 24. Februar, 19 Uhr ist es wieder soweit: wir öffnen erneut die Türen zu einer musikalischen Kaffeetafel.

Lars Myhre hat neue Akteure eingeladen, die an dem Abend musikalisch unterhalten werden. Die Deutsche Nachschule macht neugierig auf ihr Musical, das demnächst aufgeführt wird. 3 Schüler der Deutschen Schule präsentieren selbst geschriebene Songs. Christa Lyhne Abild kommt mit ihrem Kinderchor. Matthias Alpen, Pastor in Lügumkloster und neugewählter Senior des Konvents, wird die Eröffnungsrede halten. Arne Lunding wird wieder die Lachmuskeln strapazieren …. aber mehr wollen wir noch nicht verraten, außer:

In der Pause gibt es wieder Ines´ Torten zu Kaffee und Tee, die bereits letztes Mal reißenden Absatz fanden.

Das alles für 50,- Kronen Eintritt, der Überschuß wird an das Pflegeheim Grønningen in Tingleff gespendet. Letztes Mal kamen bereits 750 Kronen zusammen. Der Gesamtbetrag wird dann bei der letzten Musikalischen Kaffeetafel am 24.3. überreicht. In Zusammenarbeit mit Tinglev Bibliotek.

Um Anmeldung wird gebeten – die Stühle werden knapp 🙂

noten

Tödliche SpieleKatniss Everdeen ist 16 Jahre alt und wohnt im Distrikt 12. Sie ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, wenn es nur nicht das Kapitol geben würde. Denn dieses hat sie erschaffen – die „Alljährlichen Hungerspiele“.

Die Hungerspiele sind eine Veranstaltung, bei der jeweils ein Junge und ein Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren aus den 12 Distrikten ausgelost werden, die gegeneinander in einer Arena antreten und um den Sieg kämpfen müssen.

Der Haken an der Geschichte: es darf nur ein Kandidat die Arena lebend verlassen.

Als Katniss kleine Schwester Prim ausgelost wird, meldet sich Katniss an ihrer Stelle und wird zusammen mit Peeta, dem ausgelosten Jungen aus Distrikt 12, ins Kapitol gebracht. Kurz vor Beginn der Spiele gesteht Peeta Katniss seine Liebe zu ihr. Katniss ist geschockt und weiß nicht, wie sie darauf reagieren soll. Aber die Zeit drängt und sie werden zusammen mit den anderen Kandidaten in die Arena gebracht. Dort steht ein Füllhorn mit Hilfsmitteln, die ihnen das Überleben erleichtern sollen. Soll Katniss das Risiko auf sich nehmen und zum Füllhorn laufen oder lieber in den schützenden Wald fliehen?

Bevor sie sich entscheiden kann, fällt auch schon der Startschuß….

„Meine Damen und Herren, die 74. Hungerspiele haben begonnen!“

Wie wird Katniss sich entscheiden, wird sie es schaffen zu überleben? Neugierig geworden? Dann schnapp dir das Buch und lies es!

Das ist eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe. Es war vom ersten Moment an spannend und ich konnte es überhaupt nicht weglegen. Doch obwohl es so toll ist, würde ich es keinem empfehlen, der schwache Nerven hat.

Für LeserInnen ab 13 / 14 Jahren, die gerne Spannendes und von Liebe lesen wollen, aber auch nicht zurückschrecken, wenn es etwas brutal wird. Und falls ihr das Buch genauso toll findet wie ich – freut euch: es gibt noch 2 Folgebände!

Celine

Celine, 8. Klasse

Blobel Heart CrashBrigitte Blobel lässt uns nicht locker:

In diesem Buch geht es um die 16jährige Celia, die für ein Austauschjahr nach Südafrika geht. Als sie eines Tages per Anhalter von der Schule nach Hause fahren muss, weil sie nicht abgeholt wird, entdeckt sie auf der Ladefläche einen gefesselten Jungen.  Das Auto verunglückt und Oke kann fliehen.

Eines Tages taucht Oke auf dem Weingut von Celias Gasteltern auf. Mit der Zeit kommen Celia und Oke sich näher , und als Oke Celia zu sich nach Hause einlädt, passieren einige komische Sachen. Doch Celia wird von ihrem Gastbruder bei der Kirche abgeholt, und sie fahren zusammen nach Hause. Und auch zwischen ihnen entwickeln sich mehr als geschwisterliche Gefühle…

Ich finde das Buch sehr spannend, weil immer etwas Neues passiert, was man nicht erwartet.

Ich würde dieses Buch für die empfehlen, die gerne spannende Geschichten mit einer Portion Liebe lesen mögen. Ab 13 J.

12.09.2013 007

Nicole, 7. Klasse

Gahrton Eva Adam

Adam kommt neu in die Klasse. Anfangs werden Eva und Adam nur Freunde. Aber wenn sie miteinander reden, bekommen sie beide Schmetterlinge im Bauch. Endlich kommen sie zusammen. Eva und Adam sind glücklich. Aber als Eva sich entschließt, zum Theaterspielen zu gehen, findet Adam das gar nicht gut. Eva geht trotzdem. Bei den Theaterproben lernt sie Sebastian kennen. Irgendwann macht sie mehr mit Sebastian als mit Adam. Der wird eifersüchtig und es kommt immer öfter zum Streit zwischen Eva und Adam.

Eva macht deshalb mit Adam Schluß. Schließlich ist da ja noch der kommende Theaterauftritt, an den sie denken muß und danach die Disco. In der Disco tanzt Eva mit Sebastian. Wütend geht Adam nach Hause.

Eva läuft ihm nach……

Empfehlung: ab 10 Jahren

Ich finde das Buch gut, weil es total echt geschrieben ist und es jedem passieren kann.

JBR1

Ann-Sophie, 6. Klasse

Zöller Liebe

Julie möchte Modell werden. Und zusammen mit ihren zwei Freundinnen Jette und Anna geht sie zum Casting einer Modellfirma.

Ihre Freundinnen schaffen es nicht, aber Julie gewinnt. Sie freut sich darüber sehr, hat aber Angst davor, was ihr Freund Till dazu sagt. Sie weiß nämlich, daß er die Modellwelt nicht mag.

Als sie einen großen Auftrag in den USA erhält, möchte sie erst nein sagen, doch dann sieht Till ein, daß sie diese Chance für ihren großen Durchbruch braucht.

Ab 13 Jahren empfohlen.

Mir hat das Buch gut gefallen, weil es um Liebe und Modells geht.

Schluxifest 2013 016

Britt, 7. Klasse

Nächste Woche haben die Schulen Winterferien – viele fahren zum Skilaufen in die Berge. Falls ihr hierbleibt und euch langweilt – die Bücherei ist wie gewohnt geöffnet!

Wir haben heute einen neuen Bestand an DVDs bekommen, ein paar neue Bücher und Zeitschriften eingearbeitet. Falls euch also das graue nasse Nieselpriem-Wetter, das die nächsten Tage anhalten soll, auf den Geist geht, kommt in die Bücherei!

Und da es nun genug sein kann mit Schnee, Kälte, Regen, Dunkelheit, bekommt ihr einen kleinen frühlingshaften Blumengruß mit ins Wochenende – so kann man sich die Ferien gefallen lassen!

Frühling

Nächste Seite »