Mai 2014


Celine

 

 

 

Die eigene Lesebegeisterung weitergeben an die jüngeren Klassen, das stand hoch auf der Wunschliste der JugendBücherRedaktion. „Lass uns doch einfach ein paar Bücher in den Klassen vorstellen, damit sie sehen, wieviel Spass Lesen bringen kann. Dann nehmen wir noch eine Bücherkiste mit, aus denen sie nachher ausleihen können. Vielleicht haben sie dann ja Lust auf mehr….“ 12.09.2013 009

Gesagt, getan. Der Kontakt wurde zur Schule aufgenommen, die betreffenden Klassen- und Deutschlehrer gefragt. Ein Termin musste gefunden werden, an dem alle konnten.

 

Letzten Freitag war es dann soweit. 4 Mädchen gingen einzeln oder zusammen in die Klassen 2 – 5, bepackt mit einer Bücherkiste und ein paar Büchern zum Vorstellen. Jeweils ein Mädchen- und ein Jungenbuch wurde präsentiert, die Bücher aus der Bücherkiste vorgestellt und gleich ein bisschen Werbung für die JugendBücherRedaktion und den Ferienleseclub in den Sommerferien gemacht.

Vorlesewettbewerb 2014 002

Da dies ein Probelauf war, ist auch noch Platz für Verbesserung, stellten die Mädchen fest. Insgesamt aber war die Reaktion von Schülern und Lehrern positiv, die Initiative wurde begrüsst und eine Wiederholung im nächsten Schuljahr erwünscht.

 

Danke für Euren Einsatz, Celine, Cassandra, Ann-Sophie und Anna!

Vorlesewettbewerb 2014 011

Nach 21 Jahren als Vorsitzender des Verbandes Deutsche Büchereien Nordschleswigs hat sich Philipp Iwersen entschieden, die Leitung aus der Hand zu geben und nun vollends in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen.

Seine Nachfolge hat Asmus Peter Asmussen übernommen.

Philipp wird morgen mit einem ihm würdigen Empfang verabschiedet, an dem alle Freunde, Wegbegleiter und Mitarbeiter der Büchereien teilnehmen. Deswegen schliessen die Büchereien morgen bereits um 16 Uhr, um allen die Teilnahme zu ermöglichen. Wir hoffen auf Euer Verständnis!

 

Philipp

 

Regen

Dieser kleine Erinnerungszettel lag in einem heute abgegebenen Buch – wer errät, um welches es sich handelt?

Fundstück

Ferien im Schrank

Ferien im Schrank – Annette Roeder

Familie Sommer, die aus Mama, Ida, Michel und Anton besteht, lebt ein ganz normales Leben in einem ganz normalen Haus. Naja, fast normal, das Klo ist nämlich dauerverstopft. Als Ida einen neuen Schreibtisch braucht, fahren sie in das riesige Möbelgeschäft „Couch und Co.“. Doch als sie nach Hause kommen, ist Ida unzufrieden und will lieber einen anderen Schreibtisch, deswegen fahren sie zurück und tauschen ihn um. Als sie das ein paar Mal wiederholt haben und das Klo immer noch verstopft ist, hat Anton die geniale Idee, einfach eine Weile bei „Couch und Co.“ einzuziehen – heimlich natürlich.

Alle finden die Idee gut. Anton bringt sein Kaninchen bei einem Nachbarn unter und verspricht, es in 3 Wochen wieder abzuholen und dann im Gegenzug auf deren Kaninchen aufzupassen. Im Möbelhaus freunden sie sich mit dem Nachtwächter und dessen Tochter an, die ein Auge zudrücken. Als Anton die Kaninchen zu sich holt, bekommen die plötzlich Babys und Anton weiß nicht mehr, was er machen soll….

Ich finde das Buch super gut, die Idee, einfach in ein Möbelhaus zu ziehen, fand ich total witzig. Ab 9 Jahren.

JBR1

Ann-Sophie, 6. Klasse

Ayla

Ayla und der Clan des Bären / Jean M. Auel

30.000 Jahre vor unserer Zeit – ein Mädchen, das nach einem Erdbeben die einzige Überlebende ihres Stammes ist, wird von einer Gruppe Neandertaler gefunden. Eine Frau aus der Sippe beschließt, das Kind mit sich zu nehmen, und nennt sie Ayla. Von diesem Tag an ist Ayla Mitglied des Stammes. Sie lernt die Sprache und hält sich selbst für eine von ihnen. Doch nicht alle mögen sie und sehen sie nur verächtlich an. Ayla muss viele schlimme Sachen erdulden, denn Frauen stehen ziemlich weit unten in der Rangfolge und haben nichts zu sagen.

Als Ayla vergewaltigt wird und später ein missgestaltetes Kind zur Welt bringt, wird der Hass auf sie noch größer. Ihr größter Gegner Broud wird kurz darauf zum Anführer ernannt. Er will Ayla zu seiner 2. Frau machen, um sie zu mehr Gehorsam zu zwingen, ihr Sohn soll woanders untergebracht werden.

Doch Ayla weigert sich und wird daraufhin vom Clan verstoßen. Ihren Sohn muss sie zurücklassen, sie selbst wird vom Clan als tot bezeichnet. Und so zieht Ayla alleine davon in eine unbekannte Welt außerhalb des Clans…..

Ich fand das Buch sehr, sehr spannend, da das Leben der Neandertaler gut beschrieben ist. Das Buch ist eher etwas für ältere Jugendliche oder Erwachsene. Es gibt noch 5 weitere Bände mit Ayla.

Celine

Celine, 8. Klasse

Nach ein paar wunderschönen, vorsommerlichen Tagen macht das Wetter eine kleine Pause, es wird kühler und regnerischer. Statt sich darüber zu ärgern, kommt doch morgen in die Bücherei. Leiht euch die neusten Gartenbücher und-zeitschriften aus oder vielleicht ein paar Reiseführer, um den Sommerurlaub zu planen? Eine DVD, falls es nichts Gescheites im Flimmerkasten gibt? Oder wie wäre es mit einem Vorlesebuch für Junior, das man gemeinsam abends kuschelnd vorlesen kann?

Wir stehen euch morgen mit Rat und Tat von 10 – 13 Uhr zur Verfügung!

 

Mai

Plötzlich blond

Meg Cabot: Plötzlich blond

Nach einem schweren Unfall erwacht Emma zu ihrem Schrecken in einem anderen Körper auf – dem des zickigen Topmodels Nikki Howard. In diesem Körper muß sie nun Nikkis Leben weiterleben, mit allem, was dazu gehört: Fotoshooting, Galas, Catwalks… Aber eigentlich will sie dieses Leben gar nicht.

Sie versucht, ihrem besten Freund und heimlichen Schwarm näher zu kommen und rechnet sich bessere Chancen mit ihrem Super-Aussehen aus. Vorher aber muss sie mit Nikkis Freund Steven Schluss machen. Doch der bekommt angeblich eine Liebes-SMS von ihr, die sie nie geschrieben hat. Emma versucht, herauszubekommen, wer die SMS geschrieben hat und kommt auf eine rätselhafte Spur. Als dann Steven plötzlich auf einer Fernseh-Gala auftaucht, kommen die Ereignisse ins Rollen…..

Ich finde, dass das Buch gut geschrieben ist, es ist lustig und spannend zugleich. Ich würde es Mädchen ab 11 Jahren empfehlen. Es gibt noch 2 Folgebände zu „Plötzlich blond“.

12.09.2013 009

Anna, 7. Klasse