Januar 2015


6

Igitt! Ausgerechnet Spargel gibt es zum Mittagessen! Spargel mag Ben überhaupt nicht!

Deswegen beschliesst Ben, heute unsichtbar zu sein. Denn wenn er unsichtbar ist, kann Mama auch nicht sehen, dass er am Schokoladenpudding nascht, den es zum Nachtisch geben soll, oder?

Aber wieso entdeckt ihn Mama doch?? Liegt es am Schokoladenpudding-Bart? Nein, auch wenn der abgewaschen ist, kann Mama ihn noch sehen und zum Mittagessen rufen. Aber jetzt fällt Ben die Lösung ein – genial! Bis Mama ihn ruft, weil sie eine Überraschung hat…..

¨ben

Vincent Cuvellier & Ronan Badel: Ben ist heute unsichtbar!

Ein genial witziges Bilderbuch, das nicht nur die Erwachsenen zum Schmunzeln bringt! Mit einfachen Zeichnungen und wenig Text, aber viel versteckter Komik.

Neu bei uns im Bilderbuchregal!

 9

silber

Kerstin Gier – Silber

In dem Buch „Silber“ geht es um das Mädchen Liv. Ihre kleine Schwester und sie haben nie lange am selben Ort gewohnt. Als ihre Mutter ankündigt, dass sie endlich fest an einen Ort ziehen wollen, freuen die Mädchen sich endlich auf ein richtiges Zuhause. Doch ihre Mutter hat ihnen nicht erzählt, dass sie bei dem neuen Freund der Mutter einziehen sollen, von dem die Mädchen noch nicht mal wussten, dass es ihn gibt.

 Dieser neue Freund hat zwei Kinder, eine Tochter und einen Sohn, Grayson. Grayson ist mit 3 anderen Jungen befreundet. In einem ihrer Träume stösst Liv auf diese Jungen. Diese Clique hat einen Dämonen heraufbeschworen, der ihre Wünsche erfüllt. Einzige Bedingung des Dämonen ist, daß alle Mitglieder Jungfrau bleiben. Sie fragen Liv, ob sie bei ihnen mitmachen möchte, da ihnen ein Mitglied fehlt. Arabel, die früher mitgemacht hat, hat jetzt einen Freund, wurde aus der Gruppe ausgeschlossen und vom Dämonen bestraft, indem er ihren Hund tötete. Das hat den Jungen große Angst eingejagt und sie suchen verzweifelt nach einer Nachfolgerin für Arabel.

Die Clique hat Zugriff auf das „Land der Träume“. Hier finden sich viele Türen, einige mit Passwort gesichert, durch die sie in die Träume anderer Menschen eintreten können. Alles scheint gut zu sein. Liv freundet sich immer mehr mit den anderen Jungen der Gruppe an und kommt Henry näher. Doch plötzlich taucht Arabel wieder auf……

Empfehlung:

Mir gefällt das Buch sehr gut, es ist spannend und fesselt einen. Ich würde es ab 12 Jahren empfehlen.

JBR 001

Anna, 8. Klasse

schicksal

John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hazel, bei der unheilbarer Lungenkrebs diagnostiziert wurde, liest immer und immer wieder dasselbe Buch. Da sie nicht mehr in die Schule gehen kann, möchte ihre Mutter, dass sie einer Selbsthilfegruppe für krebserkrankte Jugendliche beitreten soll. Nach einigem Zögern macht Hazel es. In der Gruppe lernt sie Augustus kennen, mit dem sie öfter etwas unternimmt und in den sie sich verliebt, obwohl sie das gar nicht will.

Hazel schreibt dem Autor ihres Lieblingsbuches, dass sie ihn gerne kennenlernen möchte. Erst nach längerer Zeit erhält sie Antwort: Der Autor lädt sie ein, nach Holland zu kommen. Hazel und Augustus möchten so gerne fahren, aber….

Empfehlung:

Ich würde das Buch ab 13 Jahren empfehlen. Das Buch ist so super geschrieben, dass man sich einfach in das Buch hineinversetzen kann. Man muss manchmal weinen und manchmal lachen – EINFACH SUPER!

JBR1

Ann-Sophie, 7. Klasse

sachbücherJan2015

Auch diese können ab sofort ausgeliehen werden!

Büchereien machen Spaß, bereichern die Freizeit, unterhalten mit Büchern und Veranstaltungen und sind soziale Treffpunkte. Dass sie auch in Kronen und Öre zum Bruttonationalprodukt beitragen, haben jetzt Wissenschaftler errechnet. Hierzu schreibt „Der Nordschleswiger“ am 21. Januar 2015:

ökonomieUm den Artikel lesbar zu vergrössern, einfach auf das Bild klicken. 🙂

Und wer die gesamte Studie lesen möchte, kann dies hier tun, allerdings auf dänisch. (Bei „Hent undersøgelsen“ ist der Link zur PDF-Datei).

Ein schönes Wochenende wünschen wir euch!

Folie1

Alle Bücher können ab sofort bestellt und ausgeliehen werden!

Romane Januar2015

ein gutes Buch! Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Da wollen wir doch gerne beraten und helfen:

In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Tingleff veranstalten wir einen Buchvorstellungsnachmittag, zu dem auch andere Interessierte eingeladen sind.

Susann Etienne, meine Kollegin aus der Deutschen Bücherei Sonderburg, und ich haben Bücher aus den Regalen gefunden, die uns gefallen haben. Von aktuellen Biografien über historische Romane bis zu den Krimis ist da eine schöne Auswahl dabei, die wir unseren ZuhörerInnen vorstellen möchten.

Am Mittwoch, 28.01., 14.30 Uhr treffen wir uns bei einer Tasse Kaffee in der Bücherei.

Bibliothek-Bücher-Kerzen

Mit Freude habe ich folgenden Artikel in der dänischen Tageszeitung „Politiken“ gelesen, der mein Anliegen, das Vorlesen in der Familie zu fördern, unterstützt:

http://politiken.dk/forbrugogliv/livsstil/familieliv/ECE2505245/professorer-hoejtlaesning-styrker-boerns-mentale-sundhed/

Dass das abendliche Vorlesen den Wortschatz und die gesamte sprachliche Entwicklung des Kindes fördert, ist allgemein bekannt. Nun unterstreicht Dr. Kerstin Plessen, Professorin der Kinder- und Jugendpsychatrie, Kopenhagen, noch einmal deutlich: Vorlesen fördert die kognitive Entwicklung des Kindes, lehrt es, sich zu vertiefen, sich zu konzentrieren, zu reflektieren und abstrakt zu denken. Es fördert die Empathie, das Einleben in die Gefühle der Mitmenschen.

Der dritte wichtige Punkt ist die Verbindung zwischen Elternteil und Kind, die sich durch das abendliche Vorleseritual bildet, das „attachment“. Ruhe und Vertiefung, das „Für-einander-da-sein“, ermöglicht dem Kind, eine Bindung zu Mutter oder Vater aufzubauen und damit in sich selbst zu ruhen. Tierversuche haben gezeigt, dass ein unstabiles, unvorhersehbares Heim einen konstant hohen Stresspegel im Tier aufbaut, was am Stresshormon Kortisol messbar ist. Dieses hat eine negative Auswirkung auf die Entwicklung des Gehirns, insbesondere des Hippocampus, der für das Langzeitgedächtnis zuständig ist.

Natürlich ist das abendliche Vorlesen keine Allheilmedizin, aber es ist ein Schritt auf dem richtigen Weg zu einer gesunden, psychisch stabilen Persönlichkeit.

højtlæsninghøjtlæsning2

 

 

 

Falls ihr noch nach einem wunderbaren Buch fürs Wochenende sucht…..

 

ove

Fredrik Backman – Ein Mann names Ove

 

Ein Mann namens Ove –

geht jeden Morgen auf seinen Kontrollgang durch die Siedlung, prüft die Garagentore dreimal, ob sie abgeschlossen sind, kontrolliert im Müllraum, ob der Müll richtig sortiert ist, notiert die Autokennzeichen auf dem Gästeparkplatz, auf dem man nur 24 Stunden parken darf. Unfreundlich, kurz angebunden, so ist der 59jährige Ove, dem man am Montag bei der Arbeit mitgeteilt hat, dass es doch schön sei, mal etwas kürzer treten zu können. Der jetzt am Dienstag Zeit dafür hat, die Küchenplatte zu ölen, obwohl das gar nicht nötig ist. Der seinen Tod ganz genau bis in die Einzelheiten geplant hat, um endlich wieder mit seiner Frau zusammen sein zu können.

Leider hat Ove nicht die Rechnung mit seinen neuen Nachbarn gemacht: dem „Trottel“, wie er ihn nennt (schließlich kann der in seinem japanischen Auto noch nicht mal einen Trailer rückwärts einparken), und seiner Frau, der „schwangeren Ausländerin“. Parvaneh erobert unaufhaltsam, wie ein Bulldozer, sein Leben, lässt ihm keine andere Wahl, als zu tun, was sie verlangt. Schließlich ist der Trottel mit der geliehenen Leiter abgestürzt und liegt im Krankenhaus, da MUSS Ove sie und die beiden Mädchen doch ins Krankenhaus fahren. Und so stürmt sie das eine um das andere Mal in sein Leben, und es zeigt sich, dass Oves Herz trotz Herzfehler doch grösser ist, als er selbst geglaubt hat.

Ein herzerfrischender Roman über einen alten pedantischen Muffelkopf, den man schon schnell liebgewinnt, voll trockenem Humor und absurden Szenarien.

Eines meiner Lieblingsbücher der letzten Zeit!

 

Nächste Seite »