Juni 2015


Präsentation1Heino – Mein Weg

Mit 76 Jahren immer noch eine Kultfigur – das muss ihm mal jemand nachmachen! Umstritten war und ist er immer gewesen, aber die Fanscharen strömen zu seinen Konzerten. Der Aufstieg vom Bäckerjungen zum gefeierten Sänger, diesen Weg zeichnet Heino in seiner Autobiografie nach, interessant nicht nur für seine Fans!

Hassan Ali Djan – Afghanistan. München. Ich

Vor 10 Jahren kam der damals 16jährige Hassan nach Deutschland, ein Flüchtling aus Afghanistan, Analphabet, ohne Deutschkenntnisse, ohne Perspektive.  Er kämpft sich durch, um seine Familie zu unterstützen. Der Weg der Integration in die deutsche Gesellschaft ist nicht einfach, Hassan aber beißt sich durch, macht die Mittlere Reife, schließt seine Ausbildung ab und hat heute die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung.

Im Zuge der laufenden Flüchtlingsdiskussion ein schönes Beispiel für eine gelungene Integration.

Gaby Köster – Die Chefin

Ein Road-Movie der besonderen Klasse. Nach einem Schlaganfall sitzt die 42Jährige ehemalige Rocksängerin Marie halbgelähmt im Rollstuhl, verbittert über ihr Dasein. Bis plötzlich ihr Nachbar mit zwei Roma-Kindern in ihr Leben schneien und sie sich auf den Weg durch halb Europa machen, um deren Eltern zu finden.

Schräger Humor garantiert.

Susan Elizabeth Philipps – Cottage gesucht, Held gefunden

An der Küste von Maine, USA. Annie Hewitt wollte nie wieder dorthin zurück, aber mittellos, wie sie ist, ist der letzte Ausweg, das Erbe ihrer verstorbenen Mutter anzutreten – um dann möglichst schnell wieder zu verschwinden. Leider geht der Plan nicht ganz auf…

Romantik pur!

Katrin Tempel – Mandeljahre

Noch eine Erbschaftsgeschichte, bei der die Vergangenheit zum Leben erweckt wird. Beim Entrümpeln des Nachlasses findet Katharina Filme, Fotos und Erinnerungsstücke ihrer Urgroßmutter Marie. Von 1907 bis 1945 reichen die Aufzeichnungen und geben ein Leben wieder, das geprägt war durch 2 Weltkriege, durch gesellschaftliche Vorgaben und einer großen Liebe.

Vergangenheit und Gegenwart verweben sich zu einem Ganzen.

Frank Rudolph – Donnerkeile, Seeigel & Co. für Kids

Genau das Richtige für die Strandaufenthalte. Wenn man genau hinschaut, findet man besonders an der Ostseeküste viele Versteinerungen, Donnerkeile und andere außergewöhnlichen Steine. Hier sind schön erklärt und bebildert die häufigsten Versteinerungen aufgelistet, die man finden kann, mit Erläuterungen zu deren Entstehung.

Für Kinder und Eltern gleichermaßen.

Anne-Sophie Baumann – Drüber drunter

Ein spezielles Bilderbuch, auf den ersten Blick sieht man die Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln. Markante Orte, wie die Baustelle, der Marktplatz die U-Bahn werden gezeigt, nicht besonders spektakulär. Erst auf den zweiten Blick entdeckt man die kleinen Klappen mit Info-Texten und dann die große, die einen in die Unterwelt unter den gezeigten Orten entführt. Was passiert in der Kanalisation? Wie sieht die U-Bahnstation aus? Wie die Katakomben unter der Kirche?

In diesem Buch ist mehr zu entdecken, als es den Anschein hat, und es bietet Gesprächsstoff für Groß und Klein.

Alle Bücher sind ausleihfertig für euch- wer zuerst kommt….

 

an der arche

Ulrich Hub, Jörg Mühle – An der Arche um Acht

„Gott gibt es nicht“ – damit fängt der Streit zwischen dem kleinen Pinguin und den beiden grossen an. Schließlich kann man ihn nicht sehen, so der kleine Pinguin und wird sauer auf die beiden anderen. Nach und nach beginnt auch einer der anderen, an Gott zu zweifeln. „Gott sollte sich mal bemerkbar machen“ finden sie.

Auf einmal beginnt es zu regnen. Eine dicke, weiße Taube kommt angeflogen und überbringt ihnen die Nachricht von Gott, dass es bald eine Sintflut geben wird, bei der alle ertrinken werden. Danach kann Gott die Welt neu erschaffen. Die Taube hat zwei Tickets für die Arche Noah dabei, die sie in Sicherheit bringen soll.

Nur zwei Tickets? Und was ist mit dem Kleinen?

Ein kräftiger Schlag auf den Kopf, in den Koffer gepackt, so bekommen sie ihn auf die Arche geschmuggelt. Damit beginnt das Abenteuer….

Das Buch ist witzig geschrieben. Mir hat gut gefallen, dass die Geschichte in unsere Zeit versetzt ist. Der Check-In bei der Arche hört sich an wie beim Flughafen: „Haben Sie etwas zu verzollen?“. Das Buch hat mir viel Spaß gemacht und es war schnell gelesen.

DSC_0049

Kaja, 5. Klasse

ferien

Jan Lachner – 33 Länder 33 Wochen 33 Jobs

Nach dem Studium die Welt erkunden, das ist der Wunsch von Jan Lachner. Doch für große Reisen fehlt das Geld und so kommt Lachner auf die Idee, Europa zu bereisen und hier verschiedene Jobs auszuführen.

In 33 Länder arbeitet er jeweil 1 Woche in den verschiedensten Jobs, ob auf einem Fischkutter, als Automechaniker, als Förster oder Bierbrauer. Unterhaltsam erzählt er von dieser Zeit, als er als Jobhopper von Aalborg bis Zagreb unterwegs war.

Weckt die Reiselust……

Guillaume Musso – Nacht im Central Park

New York, 8 Uhr morgens. Alice, eine Polizistin aus Paris und Gabriel, Jazzpianist mit letztem Konzert in Dublin, wachen morgens auf einer Parkbank auf, mit Handschellen aneinandergefesselt. Sie kennen sich nicht – wie in aller Welt sind die beiden dorthin gekommen und warum?

Spannende Unterhaltung!

Susan Jane Gilman – Die Königin der Orchard Street

New York, 1913. Die kleine Malka wächst im armen Viertel Lower East Side auf, wo die meisten Menschen zuwenig zum Leben haben. Ihr Schicksal wendet sich, als sie Papa Dinello trifft, der ihr die Kunst der Eiscreme-Herstellung beibringt. Mit viel Tateneifer und Elan steigt Malka auf zur ungekrönten „Eiskönigin von Amerika“.

Eine außergewöhnliche Geschichte!

Martina Bick – Liebe auf den zweiten Blick

Frisch getrennt fährt die alleinerziehende Annika mit ihrem Sohn zur Mutter-Kind-Kur nach Sylt, um sich zu erholen. Doch im Gegensatz zu ihrem Sohn fühlt sie sich einsam auf der Insel. Das ändert sich, als sie Hans kennenlernt….

Eine unterhaltsame Strandromanze!

Susanne Lieder – Ostseewind und Sanddornküsse

Harriet führt ein langweilig-biederes Leben und glaubt schon nicht mehr an die grosse Liebe. Sie flieht vor dem Heiratsantrag eines unwillkommenen Verehrers nach Darß, um auf andere Gedanken zu kommen. Dort will sie Johanna, ihre Chatpartnerin aus dem Internet, kennenlernen. Diese entpuppt sich allerdings als Jakob, einem durchaus attraktiven und anziehenden Vertreter seines Geschlechts…..

Wohlfühlroman für die Ferien!

Judith Winter  – Lotusblut

Ein Ehepaar wird erschossen in einer Hotelsuite aufgefunden, das kleine asiatische Mädchen, das sie beim Einchecken dabei hatten, ist spurlos verschwunden. In welcher Beziehung standen sie zu diesem Kind? Hat das bisher unbescholtene Par etwas mit der Entführung des Mädchens zu tun? Emilia Capelli und Mai Yhou von der Frankfurter Mordkommission stehen vor einem Rätsel.

Spannende Unterhaltung!

Wie immer können alle Bücher ausgeliehen und bestellt werden!

 

 

004

 (Foto: Bücherei Sonderburg)

Nutzer- und (Noch)-Nicht-Nutzerbefragung

Liebe Nutzer und (Noch)-Nicht-Nutzer,

die deutschen Büchereien in Nordschleswig bieten viel – Medien, Veranstaltungen, Computerarbeitsplätze, Zeitschriftenleseecken, Bilderbücher, Zugang zu E-Büchern oder zu Nachschlagewerken wie dem Munzinger Archiv mitsamt Duden und Brockhaus, dem Spiegel und der Süddeutschen Zeitung.

Um unser Angebot nach euren Wünschen auszurichten, möchten wir wissen, was euch gefällt, was ihr vermisst, wo ihr einen Schwerpunkt gesetzt sehen wollt.

Wir würden uns freuen, wenn ihr euch die Zeit für das Ausfüllen unserer Umfrage nehmen würdet. Alle Antworten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und die Antworten bleiben anonym.

Ihr müsst nicht alle Kästen ausfüllen – auch wenn das schön wäre, um ein möglichst umfassendes Bild zu bekommen. Wir freuen uns über jede Rückmeldung! Ihr findet unsere Umfrage unter diesem Link: http://goo.gl/forms/IKLnyJ1q2j

Herzlichst
Claudia Knauer, Büchereidirektorin
Verband Deutscher Büchereien Nordschleswig

lange

Zum Lesen, Vorlesen und Ausprobieren!

Tim Willocks – Doglands

Schon kurz nach der Geburt sieht man dem Welpen Furgul an, daß er kein reinrassiger Windhund ist. Seine Mutter bestärkt ihn darin zu fliehen, denn im Hundezwinger erwartet ihn der Tod. In letzter Sekunde gelingt ihm die Flucht, doch nun ist er auf sich selbst gestellt. Überall lauern Gefahren in der unbekannten Welt. Als er auf Argal, einem starken Rüden trifft, hört er zum ersten Mal von den legendären und wunderbaren „Doglands“, dem mystischen Traumland der Hunde. Furgul macht sich auf den Weg dorthin….

Wer „Warrior Cats“ liebt, wird dieses Buch auch mögen!

Kat Yeh – Kirschen im Schnee

Nach dem Tod ihrer Mutter wächst die 12jährige GiGi bei ihrer wesentlich älteren Schwester auf. Mehr als ein Rezept für Kirschkuchen hat GiGi nicht als Andenken. Doch seit dem Schulwechsel wächst ihre Neugierde, mehr über ihre Mutter herauszufinden. Aber wie es so mit Geheimnissen ist, ist nicht alles nur rosarot und positiv. Ein wunderschönes Buch über zwei starke Schwestern und ihren Zusammenhalt, viel Witz und bewegende Szenen – und nicht zu vergessen, die Kuchenrezepte, die es im Buch zu finden gilt!

Tor Freeman – Pino Pfote, Päckchenbote!

Wimmelbücher erfreuen sich unbegrenzter Beliebtheit – und auch in diesem gilt es, einiges zu entdecken. Pino saust als Päckchenbote durch die Stadt und liefert seine Päckchen aus. Was da wohl drin ist?

Nicht so unüberschaubar wie die Holger-Bücher, bereits für Kleinere geeignet.

Britta Sabbag – Die kleine Hummel Bommel

Mit so kleinen Flügeln kann man doch nicht fliegen – die kleine Hummel Bommel ist traurig und sucht bei den anderen Tieren nach Rat. Und jeder weiß etwas beizusteuern, dass das Selbstbewußtsein der kleinen Hummel stärkt – bis sie sich schließlich in die Lüfte erhebt und fliegt.

Mit Maite Kelly´s Lied „Du bist du“

Paracord – geknüpft und gehäkelt

Die stabilen, farbenfrohen Paracord-Schnüre erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Aus verschiedenen Knoten und Farbkombinationen lassen sich ohne große Übung Armbänder, Ketten und Schlüsselanhänger knüpfen oder häkeln.

Ein Tipp für verregnete Sommerferien!

Outdoor Kreativbuch – Lust auf draußen, 101 Ideen und Projekte

Egal ob Regen oder Sonne, hier findet jeder eine Idee für Aktivitäten für draußen. Spiel-, Bastel- und Wissenstipps gibt es hier, vom Regenbogen-Salat-Feld bis zum Regenmesser, vom Wasser-Duell mit verbundenen Augen bis zu den verwandelten Gummistiefeln!

Keine Langeweile in den Ferien!

 

Wir laden euch ein zu unserem großen Sommerferien-Fotowettbewerb

Büchereibuch auf Reisen“!

 

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die Reisezeit! Und da jedes Jahr so viele unserer Bücher mit euch in die ganze Welt reisen, haben wir uns für dieses Jahr einen kleinen Fotowettbewerb ausgedacht!

Und so einfach könnt ihr mitmachen:

Ihr macht ein Foto von eurem Büchereibuch auf Reisen, egal ob Balkonien, Sommerhaus oder Malediven und schickt es entweder an unsere E-Mailadresse: tingleff@buecherei.dk oder aber ihr postet euer Foto gleich auf unsere facebook-Seite (Deutsche Bücherei Tingleff).

Schreibt zu eurem Foto bitte euren Namen und wo ihr es gemacht habt.

Alle Fotos werden hier im Blog, auf unserer Homepage und bei facebook veröffentlicht.

Teilnehmen dürfen alle Leserinnen und Leser der Deutschen Büchereien Nordschleswigs!

Das kreativste Foto gewinnt den Hauptpreis, das am weitesten gereiste Buch bzw. der Leser bekommt einen kleinen Sonderpreis.

Einsendeschluß ist der 23.08.2015.

Beispielbild

Wir freuen uns schon auf eure Bilder und wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

hat Anja noch eine kleine Buchausstellung zum Thema „Sonne, Strand und Meer“ für euch zusammengestellt:

Strand1

Bei diesem Wetter -noch- Wunschdenken! Aber die Sommerferien stehen kurz bevor, dann wird das Wetter besser!

Strand3Mit echtem Strandsand der Apenrader Ostseeküste….

Mit grösster Begeisterung sind die Schüler der 5. Klasse in Tingleff unterwegs und filmen. Drehbuch, Darsteller, Kostüme, Gruppeneinteilung, alles war bereits fertig, als Jana Surkus vom Blaustich Projekt am Dienstag in die Bücherei kam. Von hier aus wird das einwöchige Filmprojekt koordinert – und der Nordschleswiger war live dabei!

Nordschleswiger(zum besseren Lesen auf das Bild klicken)

????????????????????????????????????

Die jährliche Fortbildungsreise des Verbandes Deutscher Büchereien Nordschleswigs ging dieses Jahr nach Aarhus. Erster Stopp war die Statsbibliotek, Dänemarks Nationalbibliothek. Hier wird jedes in Dänemark publizierte Medium archiviert und zugänglich gemacht, seien es Bücher, Zeitungen, Publikationen, AV Medien oder dänische Internetseiten. Das Gleiche wird für Medien angestrebt, die außerhalb Dänemarks auf dänisch erscheinen.

Die Statsbibliotek ist gleichzeitig Universitätsbibliothek für die Universität Aarhus, die übergeordnete Zentralbibliothek für alle öffentlichen Bibliotheken in Dänemark, Forschungsbibliothek und beherbergt eine umfassende Sammlung von Radio- und Fernsehsendungen, Reklamefilme, Musik usw.????????????????????????????????????

Die Statsbibliotek summt vor Leben, Studenten gehen ein und aus, die Lesesäle und Studierzimmer sind immer besetzt. Anders in den schummerigen Kellerräumen, in den man sich zwischen all den Regalen, verwinkelten Räumen, Treppen und Fahrstühlen leicht verirren kann.

Die Führung war eine unterhaltsame Reise durch die Zeit, vom 17. Stock mit Ausblick über Aarhus vorbei an Original-Lesesälen bis in die tiefsten Kellerräume. ????????????????????????????????????Hier werden die merkwürdigsten Dinge gesammelt.

????????????????????????????????????

????????????????????????????????????Ahnenforscher, Filmgesellschaften, Eisenbahnenthusiasten, selbst die Steuerbehörde werden hier fündig. Es ist ja auch etwas erklärungsbedürftig, warum man jede Woche innerhalb von 15 Jahren eine Anzeige in der Lokalzeitung geschaltet hat, in der man Reparatur- und Gartenarbeit anbietet, aber nie Steuern für die Einnahmen bezahlt hat….

????????????????????????????????????

Zweiter Stopp war das Moesgaard Museum, das wirklich eine Reise wert ist.

moesgaard (Foto, www.moesgaardmuseum.dk)

In moderner Architektur eingebettet in die umliegende Landschaft bietet das Museum einen Einblick in die Vorzeit, von Steinzeitmenschen über Moorleichen bis zu den Wikingern.

Hier liegen die Ausstellungsgegenstände nicht einfach nebeneinander in verstaubten Vitrinen, nein, der Besucher wird in die Welt der Vorzeit entführt.  Er geht über federnden Torfboden, gerät im Dunklen in eine Schlacht, die links und rechts von ihm tobt, während einem kalter Wind ins Gesicht weht. Der Grauballe Mann  liegt in seinem gläsernen Sarg. Überall ist Multimedia im Einsatz, um die Vergangenheit lebendig werden zu lassen – museumspädagogisch vorbildhaft!
Beeindruckend waren die Sonderausstellungen. „Das Leben der Toten“ befaßte sich mit dem Umgang der Menschen mit ihren Verstorbenen, von schaurigen Masken aus Afrika bis zu tanzenden Skeletten in Mexiko.

????????????????????????????????????

Die andere Sonderausstellung zeigte Teile der Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China.

DSC_1020

DSC_1017

Ein wirklich empfehlenswertes Museum für Jung und Alt!

 

noten

 

 

Freitag, herrlichster Sonnenschein.

Der Kindergarten Tingleff feierte sein jährliches Sommerfest mit Kindern und Familien. Eingeplant war dieses Jahr eine kleine Rallye durch den Ort – und eine Station auf der Rundtour, fand das Personal, sollte die Bücherei sein. Dort sollten die Eltern, Kinder und Personal der lieben Bibliothekarin ein Ständchen eigener Wahl bringen und dafür bekamen die Kinder den obligatorisch fälligen Stempel auf die Hand, den sie jedes Mal bekommen, wenn sie in der Bücherei sind.

Eine richtig tolle Idee! Frohgelaunt, rotgebrannt und etwas zurückhaltend betraten eine Gruppe nach der anderen die Bücherei und gaben ihr Bestes. Passend zum Wetter gab es auch ein Weihnachtslied, das kannten alle 🙂 Der Nordschleswiger war natürlich live dabei!

singen1

Vielen Dank an Eltern und Kindergarten für Euren Besuch!

 

Nächste Seite »