November 2015


urheber1511

Wie ist es, wenn die Welt um einen herum still ist, man nichts hören kann? Ein befremdlicher Gedanke für die Schüler der Deutschen Nachschule Tingleff, die auf unsere Initiative hin Besuch von der Autorin Kathrin Schrocke bekommen hatten.

„Freak City“, so der Roman, den Kathrin Schrocke zum Ausgangspunkt nahm für ihre Lesung im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen.

kathrin1Aber lest selber den Bericht der Schule zu dieser Lesung:

Donnerstag, 26.11.2015-
Kathrin Schrocke aus Essen liest in der Deutschen Nachschule Tingleff aus ihrem Buch „Freak City“. Nach den ersten anderthalb Kapiteln waren wir mit den Hauptpersonen des Buches vertraut, nicht aber mit der eigentlichen Problematik des Buches. Denn es ging um Gehörlose und Gebärdensprache. Kathrin Schrocke erzählte, dass sie zwei Jahre lang die Gebärdensprache gelernt hatte, bevor sie „Freak City“, welches es u. a. auch in polnischer, französischer, englischer, italienischer, litauischer und chinesischer Sprache gibt, geschrieben hat.
Damit wir, die Zuhörer, auch in das Thema eintauchen konnten, machte sie mit uns ein Quiz zum Thema „Wie kommuniziert man mit Gehörlosen?“ Das Ablesen von den Lippen und deutliches Artikulieren des Sprechenden sind einige der Möglichkeiten zur Kommunikation mit Gehörlosen.
Überraschend erfuhren wir, dass es in Deutschland verboten ist, in Schulen für Gehörlose, diese in Gebärdensprache zu unterrichten und dass es in den USA eine Universität für Gehörlose gibt wie auch, dass die Gebärdensprache nach Spanisch die häufigste Fremdsprache in den USA ist.

1
Viele Fragen seitens der Schüler zeigten, dass ihr Interesse geweckt war. Sie wollten aber auch gerne wissen,wie Kathrin Schrocke zum Schreiben gekommen ist – schon an dem Alter von neun Jahren – wann sie ihr erstes Buch veröffentlicht hat – mit Ende zwanzig – und wie viel man pro verkauftem Buch verdient – max. 10% des Verkaufspreises, eher nur 5%.
Die Frage, ob sie sich per Gebärdensprache vorstellen könnte, erfüllte sie gerne. Verstanden hat diese Gebärden aber keiner – erst als sie „übersetzt“ wurden in „Bücherwurm“, was ihr als Name bzw. Kennzeichen von den Gehörlosen gegeben wurde. (Ingrid Berndsen)

Wer mehr über Kathrin Schrocke erfahren möchte, kann auf ihrer Homepage stöbern.

Vielen Dank an Frau Schrocke für ihren Besuch bei uns im Norden und an die Deutsche Nachschule Tingleff für ihre hilfsbereite professionelle Betreuung und interessierte Schülerschaft!

für den schönen Blumenstrauß und die lieben Wünsche!

Blumenstrauß

Selbst ans Vorbeibringen der Arbeit haben sie gedacht 🙂

Liste

Euch allen ein schönes Wochenende!

Erst letzte Woche war sie vor vollem Hause in Apenrade, heute konnte man sie zusammen mit Rainer Moritz im Gemischten Doppel auf NDR Kultur hören. Drei Stunden lang stellten die beiden versierten Literaturexperten ihre Vorschläge für das kommende Weihnachtsfest vor. Welche literarischen Schätze kann man verschenken oder sich wünschen?

Biographien, Koch- und Tierbücher wurden ebenso vorgestellt wie Neuauflagen des Schimmelreiters oder Gedichte von Heinz Erhardt.

Und wer keine Zeit hatte, sich vormittags am Radio mit den beiden zu vergnügen ( 🙂 ), kann die Empfehlungen hier nachlesen. Das Sahnehäubchen ist ein literarisches Quiz, bei dem es Buchpakete zu gewinnen gibt ….

 

doppel193_v-vierspaltig

Wie jedes Jahr präsentiert die Stiftung Lesen ihre neuesten Untersuchungsergebnisse zum Thema „Vorlesen“ in der Vorlesestudie 2015.

Daß Kinder, denen zu Hause vorgelesen wurde,  markant bessere Schulleistungen erbringen, ist bereits in den Vorjahren bestätigt worden. Auch die individuelle Entwicklung bis hin zu den familiären Bindungen fallen positiver aus.

Ganz wichtig aber ist die Erkenntnis, dass sich diese Kinder auch in der Gemeinschaft positiv einbringen, einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn entwickeln und andere in die Gemeinschaft integrieren. Und all das unabhängig davon, welchen Bildungsstand das Elternhaus hat.

 

Nordschleswiger 10.11.2015

Nordschleswiger, 10.11.2015

Gute Gründe, um seinem Kind von Anfang an vorzulesen –

worauf wartet ihr noch?

Wir helfen euch gerne bei der Auswahl der Lektüre 🙂

8

Claudia, da ist mindestens eine Schwerstarbeiterzulage drin!

Lorenz Christensen provst

„At ældes med ynde“ – („Mit Würde Altwerden“) – so der augenzwinkernde Titel eines amüsanten Vortrages mit Probst emer. Lorenz P. Christensen aus Sonderburg, der am 19.11. in Tingleff zu Gast ist.

Lorenz P. Christensen ist ehemaliger Probst mit Wirkungskreis in Sonderburg. Sein großes Interesse gilt der Geschichte Sønderjyllands und der Sprache des Landesteiles. Seine Vorträge hält er auf sønderjysk, er ist ein begnadeter Erzähler, der sein Publikum zu unterhalten weiss – und dabei kommt der typische sønderjyske Humor nicht zu kurz.

Ihr seid herzlich eingeladen zu einem unterhaltsamen Abend, den wir in Zusammenarbeit mit Tinglev Bibliotek arrangieren.

Donnerstag, 19.11.2015 – 19 Uhr

Bürgersaal Tingleff

Eintritt 30,- Kronen

Eintrittskarten können über aabenraabib.dk bestellt werden, in den beiden Bibliotheken reserviert  oder an der Abendkasse gekauft werden.

 

Nordschleswiger, 6.11.2015

Nordschleswiger, 6.11.2015

Das ist schon ein toller Service, den unsere LeserInnen bei uns bekommen:

Ist etwas in unseren Büchereien vor Ort nicht vorrätig, wird es per Leihverkehr für den Kunden beschafft. Einmal die Woche fahren unsere Hausmeister in einem festen Turnus jede unserer Büchereien an und transportieren schwere Bücherkisten von der einen zur anderen.

Was nicht im Bestand des Verbandes Deutscher Büchereien Nordschleswigs ist, kann im dänischen oder im deutschen Leihverkehr geordert werden – und das kostenlos für unsere Nutzer, ein hervorragender Service!

Hier spielt die Leihverkehrs- und Ergänzungsbibliothek (kurz LEB) in Flensburg eine wichtige Servicerolle, da ein großer Anteil der Bücher von dort kommt.

Einen schönen Einblick in die Arbeit der „Mutter aller Bibliotheken im Lande“, so Aussage von Anke Spoorendonk, gab das Flensburger Tageblatt am 23.10.2015.

LEB

Neue Sachbücher sind eingetroffen und laden zum Stöbern ein:

Präsentation1

Sanna Seven Deers – Mein Herz in deinem weiten Land

Wo die Liebe hinfällt, sucht man sich oft nicht aus. Die 1974 geborene Sanna verliebt sich in den kanadischen Bildhauer David Seven Deers und folgt ihm nach British Columbia, Kanada. Anfangs leben sie gemeinsam mit der indianischen Familie Davids in einem Reservat, bis sie sich für das abenteuerliche Leben auf einer Ranch in den kanadischen Rocky Mountains entscheiden. Faszinierend erzählt sie von ihrer begegnung mit der indianischen Mystik und den Herausforderungen eines Lebens in der Wildnis.

„Meinen Kindern rate ich für ihr Leben: Lauscht den Stimmen der Geistwesen und folgt eurem Herzen.“

Corinne Hofmann – Das Mädchen mit dem Giraffenhals

Mit ihren Büchern über „Die weisse Massai“ ist Corinne Hofmann bekannt geworden. Aber wie kam es dazu, dass sie nach Afrika auswanderte? Hier schreibt sie über ihre Kindheit in der Schweiz, von den einfachen Verhältnissen, den Anfeindungen als Deutsche in der Schweiz, dem Außenseiterdasein. Herausforderungen, nicht Probleme, die aus ihr eine starke, selbstbewusste, inspirierende Frau gemacht haben.

Lesenswert!

Erntefest und Kartoffelfeuer

Rechtzeitig zum Herbst kam dieses Buch an, das Spielideen, Lieder, Geschichten und Informationen rund um Herbst, Ernte, Brot und Kartoffeln bis Erntedank enthält.

Gute Anregungen für Kindergarten und Schule.

Haushaltsreiniger, Pflegeprodukte & Co. – natürlich, ökologisch, selbstgemacht…

Die Regale in den Geschäften sind gefüllt mit Reinigungs- und Pflegeprodukten, gefüllt mit synthetischen Duft- und anderen chemischen Inhaltsstoffen. Mit wenigen natürlichen Mitteln kann man vieles davon selber herstellen und damit Umwelt und den Geldbeutel schonen.

Nicht nur für Ökofreaks interessant!

Hermann Vinke – Die Bundesrepublik Deutschland /

Hermann Vinke – Die DDR

Zwei umfangreiche Bücher über Deutschlands Entwicklung in Ost und West nach dem 2. Weltkrieg. Mit vielen Fotos illustriert der Autor nicht nur die politische, sondern auch die gesellschaftliche Entwicklung. Eine sehr gute Einführung für Schule und andere Interessierte.

Alle Bücher stehen für euch bereit.

ist mit den neuen Romanen gesorgt, die hier nach und nach eintrudeln:

herbst

Nina Blazon – Liebten wir

Durch die Linse ihrer Nikon-Kamera sieht die Welt der Fotografin Mo noch heil aus. Aber im wahren Leben ist alles viel komplizierter, mit ihrer Familie hat sie keinen Kontakt und bei einer Geburtstagsfeier streitet sie sich mit ihrem Freund. Dessen gebrechliche Großmutter Aino überredet Mo, mit ihr zurück in Aionas Heimat Finnland zu reisen, wo sie eine alte Schuld begleichen möchte. Auf dieser Reise kommen sich die unterschiedlichen Frauen näher….

Ein abenteuerliches Roadtrip-Buch in den hohen Norden.

Gerit Bertram – Die Tochter des Medicus

Gideon Morgenstern weigert sich, der Familientradition zu folgen und die ärztliche Laufbahn einzuschlagen. Als sein Großvater stirbt, vermacht er Gideon einen Koffer, der sein Leben verändert. In ihm findet Gideon alte Familienstücke, die einst seinem Vorfahren Daniel Friedman gehörtem, einem jüdischen Arzt, der 1519 bei einem Pogrom ermordet wurde. Als einzige Überlebende aus der Familie nahm seine Tochter Alisah den Koffer an sich und führte sein Handwerk fort. Eine mutige Entscheidung, denn als jüdischer Frau war es ihr verboten, ärztlich tätig zu werden….

Karen Rose – Dornenmädchen

Spannung auf 900 Seiten aufrecht zu erhalten, das will gekonnt sein, aber Karen Rose meistert dies mit Bravour.

Vor einem Stalker fliehend, zieht sich Faith in das leerstehende Haus ihrer Familie zurück. Doch der Zufluchtsort entwickelt sich zur Falle, und als die erste Tote auftaucht, gerät Faith unter Verdacht….

Nichts für zarte Nerven…

Iny Lorentz – Die steinerne Schlange

Iny Lorentz-Bücher stehen für opulente historische Geschichten. Diesmal entführt uns das Münchner Autorenpaar, das unter dem Pseudonym schreibt, in die Welt 213 n. Chr. Die Germanen müssen sich mit den Römern arrangieren. Als die Fürstentochter Gerhild dem römischen Statthalter Quintus versprochen wird, lehnt sie sich dagegen auf. Sie, die ebenso wie ihre Brüder an der Waffe ausgebildet ist, fordert Quintus zum Zweikampf auf und besiegt ihn. Diese Blamage vor seinen Leuten verzeiht Quintus ihr nicht und sinnt auf Rache…..

Ein Einblick in eine faszinierende Epoche..

Gabriele Wünsch – Das Haus, das alle Träume kennt

Anfang 50, nach Krankheit ohne Arbeit, von ihrem Mann verlassen, benötigt Birgit einen Neuanfang weit weg ihrer Heimatstadt Hamburg. Ihre Freundin betraut sie mit der Aufgabe, deren Umzug in eine Altbauwohnung in Süddeutschland vorzubereiten. Noch ist die Sanierung der Wohnung nicht abgeschlossen, die Freundin mit der Pflege der kranken Eltern beschäftigt, so ist Birgit in diesem unfertigen Haus allein. Bis Johanna auftaucht, ehemalige Hausbesetzerin, die zur vertrauten Gesprächspartnerin wird. Doch nicht alles ist so, wie es scheint…

Gegenwart und Vergangenheit verschmelzen in diesem Roman.

Jane Shemilt – Am Anfang war die Schuld

Die Eltern sind erfolgreiche Mediziner, ihre drei Kinder im Teenage-Alter viel alleine zu Hause. Job, Kinder, Ehe, alles hat Jenny scheinbar im Griff. Da passiert, was nicht passieren durfte: Die 15jährige Naomi verschwindet eines Nachts spurlos. Die Polizei wird eingeschaltet, und nach und nach muss sich Jenny eingestehen, dass ihr die Kontrolle entgleitet. Ihre fröhliche, selbstbewusste Tochter hatte sich in letzter Zeit, ohne dass Jenny es bemerkt hat, verändert. Und während die polizeilichen Ermittlungen noch laufen, schwindet die Hoffnung….

Eine tragische Familiengeschichte

J.B.Morrison – Wie Frank Derrick mit 81 Jahren das Glück kennenlernte

Ausgerechnet an seinem 81. Geburtstag wird Frank Derrick von einem Milchlaster angefahren und landet mit Fuß- und Armbruch im Krankenhaus. Als er nach Hause entlassen wird, fürchtet er sich davor, ans Haus gefesselt zu sein. Aber die fröhliche Pflegekraft Kelly, die seine Tochter für ihn engagiert hat, wirbelt sein Leben durcheinander. Und plötzlich ist das Leben wieder lebenswert.

Ein warmherziger Titel.

Jeffrey Archer – Spiel der Zeit

Bristol, in den 30er Jahren. Harry Clifton wächst als Halbwaise unter ärmlichen Verhältnissen in den Hafendocks von Bristol auf. Als er ein Stipendium für eine Eliteschule erhält, ändert sich sein Leben grundlegend. Er erhält Zugang zu der Welt der Reichen und verliebt sich in Emma, Tochter einer einflussreichen Schifffahrts-Dynastie. Doch scheinen die Schicksale beider Familien verknüpft zu sein.

Erster Teil einer opulenten Familien-Saga.

Derek Meister – Der Jungfrauenmacher

Nacheinander werden am Strand von Nordfriesland zwei tote Mädchen angespült. Die Ermittler Henning und Jansen forschen nach und entdecken, dass in den letzten 12 Jahren jeweils ein Mädchen zwischen dem 6. und dem 10. Juni verschwand. Die beiden nehmen die Spur zum Mörder auf….

Spannender Regionalkrimi!

Kommen, ausleihen oder bestellen!