Februar 2016


2

So bringt das Arbeiten an einem Sonnabend Spass – wenn man Besuch bekommt von so vielen herrlichen, interessierten Kindern und Eltern!

Zu unserem Schnuppertag hatten sich um die 20 Besucher eingefunden, um die Bücherei zu erkunden.

Nach einem Programm mit Bilderbuchkino, kleiner Rallye mit Schatzsuche durch die Bücherei und einer Einführung in die Offene Bücherei gab es leckeren selbstgebackenen Kuchen (danke Anja!) und viel Zeit zum Stöbern, Spielen und Vorlesen.

Kuchen

Einige hatten es sich mit einem Bilderbuch in den Kissen gemütlich gemacht, andere spielten an den Tischen oder auf dem Fussboden. Alle hatten viel Zeit, Ruhe und Lust – es war schön, dieses Miteinander zu erleben.

q

Die Offene Bücherei bietet unter anderem Familien die Möglichkeit, auch am Wochenende in die Bücherei zu kommen, wo man ungestört spielen und lesen oder sich mit anderen treffen kann. Den Anwesenden haben wir gezeigt, wie es geht. Bei Fragen dürft ihr euch gerne an uns wenden!

Vielen Dank fürs Kommen und auf ein Wiedersehen!

Nicht immer ist die Aufstellung der Bücher in unserer Systematik benutzerfreundlich, finden wir – und unsere Leser auch, denn sie finden die Bücher schlichtweg nicht.

Ratgeber für Eltern verteilen sich auf Sachgruppen wie Pädagogik, Medizin, Psychologie, Musik, Sprache, Hauswirtschaft, um nur mal die gängisten zu benennen.

Eine ähnliche Bandbreite findet man, wenn man nach Anregungen für den Kindergarten oder die Schule sucht.

p2

Nun sind die Bücher bei uns vereint auf einem Regal in unmittelbarer Nähe der Kinderabteilung. So kann man stöbern und gleichzeitig den Nachwuchs im Auge behalten.

p4

Ein zweites Regal, auch im Kinderbereich, ist noch ohne Namen, aber schon der Hit unter den Schulklassen:

Hier finden sich alle Rekorde Bücher, Star Wars, Lego, Mindcraft… naja, sie wären zu finden, wenn sie nicht bereits ausgeliehen wären. Siehe die Guinness Bücher – alle zurück bis 2010 sind unterwegs…..

Am morgigen Sonnabend könnt ihr euch ja selber ein Bild davon machen, wenn wir die Türen von 11-13 Uhr zum Schnuppertag öffnen!

fragt der 3jährige seine Mutter:

„Mama, wo ist das Buch mit den Eiskugeln? Weisst du, das wir morgen im Bett lesen?“  Fragezeichen auf dem Gesicht der Mutter, ratloser Blick zu mir.

Ähmm, ich verziehe mich dann mal lieber in den Hintergrund und überlasse der Expertin das Suchen. Mütter wissen ja immer, wo die verschwundenen Sachen sind, oder nicht?

Four different flavor ice creams with cone on white background

PS. Wen es interessiert – wir haben das Buch gefunden!

 

Deutsche Grammatik als Lesetipp??

Ja, ihr habt richtig gelesen: Unsere heutige Empfehlung gilt einer Deutsch-Grammatik!

Deutsche Sprache, schwere Sprache! Aber mit diesem Buch in der Hand macht das Grammatikpauken fast schon Spaß.

g

Irina Gubanova-Müller, Federica Tommaddi: Deutsch als Fremdsprache : Grammatik in Bildern

Es wird hier nach einer neuen, visuellen Methode vorgegangen, frei nach dem Motto: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

traurigDie trockenen unverständlichen Grammatikregeln, die normalerweise auswendig gelernt werden mussten, werden hier ergänzt durch Bilder, Grafiken und Piktogramme. So kann sich das Gelernte leichter gemerkt und angewandt werden. Und Spaß bringt es noch obendrein. Dieses Konzept liegt dem Buch zugrunde: Lernen über das visuelle Aufnehmen, das geschriebene Wort mit dem Bild verknüpfen und erinnern und Emotionen wecken, die das Erinnerte verstärken.

zeit

Die Zielgruppe ist der Deutschlernende von Stufe A1 (Anfänger) bis B2 (Fortgeschrittene). Aber auch als Muttersprachler lohnt sich ein Blick in dieses unterhaltsame Buch und sei es nur, um dem Nachwuchs bei den Hausaufgaben helfen zu können!

Klare Empfehlung von uns!

Präsentation1

Annelie Wendeberg – Die lange Reise

Ein Krimi zu Zeiten Sherlock Holmes mit einer Frau, die Ärztin ist. Gemeinsam mit Sherlock Holmes muss sie sich gegen den Erzfeind Moriarty verteidigen. Eine selbstbewusste, selbständige Frau zusammen mit dem scharfsinnigen Sherlock ergibt eine gute Kombination. Dies ist der dritte Band, eine Vorkenntnis der Vorgänger-Bände ist sinnvoll, beide sind in der Bücherei ausleihbar.

Klara Nordin – Septemberschuld

Zu Herbstbeginn werden in  Kuorpak nördlich des Polarkreises die Rentiere zusammengetrieben zur jährlichen Schlachtung. Die Ehefrau des samischen Züchters Jon Henrik Paltto taucht dazu nicht wie gewohnt auf. Erst nach einer Weile wird ihre Leiche durch einen Spürhund gefunden. Kriminalkommissarin Linda Lundin ermittelt erneut in der samischen Gemeinschaft.

Herbe winterliche Landschaft, eine samische Kultur, die uns weitgehend unbekannt ist, ein spannender Schreibstil – hier vertieft man sich gerne eingekuschelt in eine warme Decke. Der Vorgängerband „Totenleuchten“ kann – muss aber nicht- zum Verständnis bekannt sein.

Ingrid Hedström – Rosenkind

Schweden – die Diplomatin Astrid Sammil findet nach dem Tod ihres Onkels in dessen Haus die Mütze eines vor 32 Jahren verschwundenen Jungens. Nachforschungen ergeben, dass ihr Onkel als Kind in einer Anstalt für geistig Behinderte gelebt hatte, an der medizinische Versuche durchgeführt wurden.

Bukarest – eine Medikamentenstudie für Nikotinabhängige läuft aus dem Ruder, als die Probanden plötzlich Amok laufen. Die Gründe hierfür sollen möglichst im Dunkeln bleiben, aber die Spur führt nach Schweden.

Spannender Krimi mit dunklen politischen Ereignissen – ein zweiter Band mit Astrid Sammil ist bereits in Planung. Wir dürfen gespannt sein!

Steffen Jacobsen – Bestrafung

Ein Schreckensszenario: mitten im Kopenhagener Tivoli wird eine Bombe gezündet, mehr als tausend Menschen werden in den Tod gerissen. Doch niemand bekennt sich zu dem Anschlag, alle Ermittlungsversuche laufen ins Leere. Kommissarin Lene Jensen wird zu einem vermeintlichen Selbstmord in die U-Bahn Station Nørreport gerufen – steht dieser Todesfall in Verbindung mit dem Anschlag?

Ein erschreckender, realitätstreuer Thriller – nur für hartgesottene, starke Nerven!

Sarah Ladd – Die Erbin von Winterwood

England, 1814. Amelia Barrett hat ihrer Freundin auf dem Totenbett versprochen, sich um deren Tochter Lucy zu kümmern. Ihr Verlobter Edward ist davon nicht sonderlich begeistert, auch ist die bevorstehende Hochzeit eher eine Vernunftehe zum Erhalt von Winterwood Manor als auf Liebe gegrundet. Als Lucys Vater auftaucht, schmiedet Amelia einen verwegenen Plan, um sowohl Lucy als auch ihr Erbe retten zu können.

Ein historischer Romantikroman, der eintaucht in gesellschaftliche Zwänge und gleichzeitig spannend unterhält.

Kuschelige Leseabende wünschen wir!

Wir möchten euch gerne einladen

zum Bücherei – Schnuppertag

am Sonnabend, 27.02.2016, 11-13 Uhr!

Einladung

Nordschleswiger, 13.02.2016Nordschleswiger2, 13.02.2016Nordschleswiger, 13.02.2016

Noch einmal einen Dank an alle für ihr Kommen, die netten Worte, die Geschenke……

Wir haben uns sehr darüber gefreut!

Nach erfolgreich durchlaufender Testphase war es heute soweit:

20160212_092803_001

Die Offene Bücherei in Tingleff wurde offiziell eingeweiht.

Der deutsche Botschafter Claus Robert Krumrei kam mit Ehefrau nach Tingleff, um das rote Band zu durchschneiden.

20160212_102318

Es wurde geredet…

DSC06186Foto: H.P.Blume

und musiziert…..

20160212_103359danke an Konrad Christensen und Matthias Jürgensen aus der Deutschen Nachschule Tingleff für ihre Unterstützung!

DSC06207Foto: H.P.Blume

Auf Begeisterung stieß die Kaffeetafel, so wie es sich gehört, mit Torten, Kuchen, Keksen und Brötchen.

20160212_092822

Passend zum Anlass des Tages in Buchform!

Vielen Dank an die Kolleginnen, die so kreativ die Backlöffel geschwungen haben!

Ein Grusswort des Botschafters in unser Gästebuch:

12670097_10153689026505141_6252673928079725374_nFoto: Claudia Knauer

Ein wirklich schöner Vormittag mit rundum glücklichen Gästen. Einen Dank an alle, die da waren und zum Gelingen beigetragen haben!

2016-02-12 Offene BüchereiFoto: H.P.Blume

Wusstet ihr, dass es in der Zentralbücherei Apenrade auch eine Artothek gibt, wo man sich Gemälde und Drucke ausleihen kann wie im oberen Stockwerke Bücher und andere Medien?

Darauf macht die kommende Ausstellung in Apenrade aufmerksam, die am Mittwoch, 10.02., um 18 Uhr eröffnet wird.

Der Clou dieser Ausstellung: Gefällt das Bild, kann es gleich ausgeliehen werden!

 

a

Nordschleswiger, 09.02.2016

Präsentation3

Peter Wohlleben – Das geheime Leben der Bäume

Peter Wohlleben, renommierter Förster und Naturschützer, zeigt uns aus jahrelang gesammelten Erfahrung ein neues Bild der des Waldes: Bäume haben ein Gedächtnis, tauschen Botschaften aus und empfinden Schmerzen. Durch ausgesandte Duftstoffe werden andere Artgenossen vor einem Insektenbefall gewarnt, so daß diese sich noch in einem weiten Umkreis vor der Gefahr wappnen können.

Seit vielen Wochen an der Spitze der Spiegel-Bestsellerliste, nun auch bei uns.

Thea Rosenbaum – No place for a Lady

Thea Rosenbaum ist Journalistin und liebt die Herausforderung. Mit erst 26 Jahren hat sie mehr Kriegsschauplätze gesehen, als manch anderer sein ganzes Leben. Unbeirrbar geht sie ihren Weg in einer harten Männerwelt. Als sie für den ARD in Washington arbeiten darf, ist sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere angekommen. Die Präsidenten im Weißen Haus kommen und gehen – Thea bleibt.

Ein spannendes Buch über eine eindrucksvolle, wagemutige Frau.

Peter Zolling – Deutsche Geschichte von 1848 bis zur Gegenwart

Immer wieder in den Schulen nachgefragt – eine komprimierte, gut verständliche Übersicht der Deutschen Geschichte, die bis in das Jahr 2015 reicht. Mehr als 1/4 des Buches widmet sich der Zeit ab 1989, die Kanzlerschaft von Schröder und Merkel werden genauso thematisiert wie die Finanz- und die Flüchtlingskrise.

Für alle Interessierten empfehlenswert!

Amiena Zylla – Faszien-Training für den Rücken

Das Faszientraining, das Training des Bindegewebes, liegt im Trend. Hier sind gut bebildert einfach, auch zu Hause durchzuführende Rückenübungen zusammen gestellt. Die Autorin ist erfahrene Pilates- und Yoga- Expertin.

Alle Bücher können ausgeliehen werden!

 

Nächste Seite »