März 2016


Große Lenz-Memorabilien-Versteigerung am kommenden Sonnabend, 2. April 2016:

Ulla Lenz, Ehefrau des verstorbenen Siegfried Lenz, hat Gegenstände aus dem Nachlass des bekannten Autors gestiftet, die in der Zentralbücherei versteigert werden. Der Erlös fließt in die „Siegfried-Lenz-Stiftung“.

Beginn der Veranstaltung ist um 12 Uhr mit einem Gespräch mit Ulla Lenz, danach folgt die Versteigerung. Ab 10 Uhr können die Effekte besichtigt werden, wer dies von zu Hause machen möchte, kann dies über diesen Link tun.

Noch ein Hinweis: Die Ausgabe der ersteigerten Gegenstände erfolgt nur über Bargeld (Kronen/ Euro) vor Ort.

Montag, 04.04.2016, 19 Uhr: „Das schmutzige Geschäft mit der Antike“

Vortrag von Sachbuchautor Günther Wessel:

„In Zeiten von IS, Taliban und Terrorfinanzierung hat der Journalist und Sachbuchautor Günther Wessel die Wege des Handels mit illegalen Kulturgütern nachvollzogen, ist nach Ägypten gereist und hat mit Kriminalisten und Ex-Kriminellen in diesem Metier Gespräche geführt. Seine Recherchen sind atemberaubend spannend — ebenso wie die Feststellung, dass Raubgrabungen nicht nur im fernen Ausland stattfinden, sondern auch in etlichen Gegenden Deutschlands. Und dort wird manches Mal das Fundgut über eine Bundeslandgrenze geschmuggelt, weil es unterschiedliche Regelungen zum Finderlohn gibt.“

So die Ankündigung des spannenden Vortrages. Eintritt 50,- Kronen, Zentralbücherei Apenrade.

12799246_10153782716020141_4103632635385304887_n

Nordschleswiger, 17.03.2016

Nordschleswiger, 17.03.2016

Die Stimmen der rund 20 Sänger füllten den Bürgersaal gestern Abend, als der „Aabenraa Shantykor“ unter der Leitung von Nis-Edwin List-Petersen in Tingleff auftraten. Tinglev Bibliotek und Deutsche Bücherei Tingleff hatten gemeinsam zu einem Abend mit englischen, dänischen und plattdeutschen Seemannsliedern eingeladen.

Und die über 30 Zuschauer hatten einen wirklich vergnüglichen Abend – es wurde geschunkelt, geklatscht und mitgesungen. „Mandalay“, „What shall we do with the drunken sailor“, „Whisky Johnny“ , „Imellem Esbjerg og Fanø“ – um nur einige der bekannten Shantys zu nennen, die dem Publikum wohlbekannt waren.

Der „Aabenraa Shantykor“, den es seit 2007 gibt, ist, wie es sich für einen Seefahrer-Chor gehört, ein reiner Männerchor. Die einzige Dame an Bord ist Rita mit ihrem Schifferklavier. Unterhaltsam erzählte Nis-Edwin aus den Anfängen des Chores, von ihrem ersten Auftritt nach nur drei Übungsabenden mit einem Repertoire von vier Liedern, von der Geschichte der Shantys, die ursprünglich Arbeitslieder auf den Segelschiffen waren, und brachte das Publikum dazu, mitzusingen.

Und ganz im Sinne der Veranstalter verlief der Abend abwechselnd auf deutsch und dänisch.

Das Publikum war begeistert und ließ den Chor nicht nach Hause, ohne dass er noch zwei Zugaben gegeben hatte.

„Puha“, sagte eine erschöpfte Rita nach dem Konzert, „so viele Lieder haben wir noch nie an einem Abend gesungen….“

1

Wir bedanken uns bei allen Akteuren für einen mitreißenden Abend!

 

Überall in unserer Kommune stehen Skulpturen, die der Verschönerung des Stadtbildes dienen sollen.

Meist hat man sich an den Anblick gewöhnt und nimmt sie schon kaum noch wahr.  Und wenn, dann fragt man sich oft, was sie wohl darstellen mögen.

Jetzt hat Aabenraa Kommune eine Broschüre herausgebracht, in der alle Skulpturen der Kommune Apenrade verzeichnet sind.

skulpturer

Hier kann man auf Entdeckungsreise gehen, bekannte und unbekannte Kunstwerke finden und Informationen zu Künstler, Titel, Standort und Bedeutung finden. Auf Übersichtskarten sind die Standorte der einzelnen Figuren verzeichnet.

Vielleicht eine Idee, in den kommenden Ostertagen mal mit offenen Augen durch unsere Kommune zu spazieren und unsere Kunstwerke eingehend kennenzulernen?

Die Broschüre ist kostenlos in der Bücherei erhältlich!

 

a1

Kate Morton – Das Seehaus

Eine verlassene Villa am Seeufer, alles sieht noch so aus, wie vor 70 Jahren, als dort ein Unglück geschah. Sadie, die zufälligerweise auf das geheimnisvolle Seehaus gestoßen ist, fängt neugierig an, in der Vergangenheit zu stöbern. Was ist damals, 1933, passiert? Kate Morton schreibt mit Vorliebe romantische, auf zwei Zeitebenen spielende Familienromane, die in England spielen. Gute Unterhaltung!

Tony Parsons – Mit Zorn sie zu strafen

London – Detective Max Wolfe wird zu einem grausamen Mord gerufen, bei dem nur der jüngste Sohn einer Familie überlebt hat. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf einen ähnlichen Fall, der 30 Jahre zurück liegt. Der Täter von damals ist alt und liegt im Sterben, doch er scheint etwas zu wissen, was er der Polizei vorenthält. Die Zeit drängt….. Spannend!

Elisabeth Herrmann – Totengebet

Berlin: Der Anwalt Vernau erwacht im Krankenhaus und kann sich an fast nichts mehr erinnern. Nur das Bild einer jungen Frau mit Davidsstern geistert durch seine Gedanken. Kennt er sie? Auch dass er in einer U-Bahnstation eine Gruppe junger Männer, die einen älteren Mann bedrängt haben, in die Flucht geschlagen haben soll, ist ihm entfallen. Da wird ihm der Mord am jüdischen Rudolph Scholl zur Last gelegt und nur im letzten Augenblick kann er das Land Richtung Israel verlassen, wo er auf Hilfe hofft……  Elisabeth Herrmann steht für spannende Unterhaltung!

Elizabeth Haran – Heller Mond, weite Träume

Australien, 1913 – Emily kehrt dem Stadtleben den Rücken und nimmt eine Stelle als Schneiderin bei einer wohlhabenden Farmersfamilie an. Das rauhe abenteuerliche Outback bildet die Kulisse für diesen warmen Familienroman. Wieder eine wunderbare Australiensaga aus der Feder von Elizabeth Haran.

Eric Berg – Die Schattenbucht

Warum springt eine 62jährige Bäckersfrau ohne ersichtlichen Grund und ohne emotionale Regungen zu zeigen vom Balkon ihres Hauses in die Tiefe? Psychologin Ina Bartholdy lässt der Fall nicht los. Sie fährt ins mecklenburgische Prerow, um mit der Frau zu reden. Aber das Verhalten des Ehemanns macht sie stutzig. Ununterbrochen umhegt er seine Frau liebevoll, fast so, als ob er verhindern wollte, dass Ina Bartholdy mit der Frau Kontakt aufnehmen kann. Was steckt dahinter?

Monica Lierhaus – Immer noch ich

Als erfolgreiche Sportjournalistin war sie für das Publikum ein bekanntes Gesicht. Eine Operation, die schief geht und sie im Koma hinterlässt, macht dem damaligen Leben ein Ende. Die Prognose, die die Familie bekommt, ist denkbar schlecht. Sollte Monica aus dem Koma erwachen, ist ein Leben im Rollstuhl so gut wie sicher. Doch Monica kämpft sich zurück ins Leben. Eine starke Frau, ein Buch, das Mut macht!

Karo Zacherl – Psychomotorik für Jungs (& Mädchen)

Durch Bewegung die Psyche eines Kindes zu stärken, das steckt hinter dem Begriff Psychomotorik. Gerade Jungen kann man über die Bewegung gut erreichen. Karo Zacherl hat hier wilde Spiele und Bewegungsangebote zusammengestellt, die gleichermaßen für Kindergarten und Grundschule geeignet sind. Als Ritter, Piraten und Monster können sich die Kinder austoben und gleichzeitig Gruppengefühl und innere Stärke aufbauen.

Natürlich auch für Mädchen geeignet! Eine Fundgrube für jede PädagogIn und LehrerIn!

Alle Bücher können ausgeliehen werden!

Nordschleswiger12.03.2016Nordschleswiger, 12.03.2016

Ostern2016

Ein kleiner Tagesausflug in die älteste Stadt Dänemarks – Ribe liegt zwischen Tønder und Esbjerg und hat neben der hübschen Altstadt und dem Dom noch viele Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Und als eingefleischte Bibliothekarin besucht man natürlich auch die öffentliche Bibliothek vor Ort, da wird der Nachwuchs nicht gefragt…

Eingang

Ribe Bibliotek gehört zum Verbund der Bibliotheken in Esbjerg. Seit 2012 ist sie im Kulturhaus der Stadt angesiedelt, das ehemals das Seminar für Lehrerausbildung beherbergte. Jetzt findet man hier u.a. das Lokalhistorische Archiv, Jugendklub, Bücherei und Unterrichtsräume für Flüchtlinge.

Auf zwei Etagen verteilt ist die Bücherei zu finden, unten Kinderbereich und Ausleihe, oben Erwachsenenbereich. Beide verbindet ein heller offener Treppenbereich, in dem ein Teil der PC-Arbeitsbereiche untergebracht sind.

EDV Plätze

Mittig im Kinderbereich die kombinierte Regal-Sitzecke, die zum Lesen und Vorlesen einlädt.

KinderbüchereiKinderbücherei2Bunte Bilderbuchtröge, die Aufstellung ähnelt unserer….

BilderbücherBunte Beschilderung, um sich in der Aufstellung zurecht zu finden…

BeschilderungUnd für ganz besondere Leser gibt es den ganz besonderen Sessel….

Drachenstuhl

Gestern – Besuch des Kindergarten Tingleffs zum monatlichen Bilderbuchkino.

Stolz erzählt eine 4jährige unaufgefordert ihren Freundinnen und den Erzieherinnen:

„Hier war ich vor kurzem mit meiner Mama. Da sollten wir lauter Schätze suchen zwischen den Büchern. Dann haben wir Kuchen und Kekse gegessen und zum Schluss sollten wir einen richtigen Schatz finden! Das hat richtig Spaß gemacht!“

Na – dann haben wir bei unserem Schnuppertag ja etwas richtig gemacht :):)

Kuchen

Präsentation1

Ein kleiner Stapel schöner Sachbücher ist bei uns gelandet!

Im Kochbereich könnt ihr wählen unter „Mit Milch“ oder „Ohne Milch“:

Laktosefrei

Immer mehr Menschen verzichten aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen auf Milch und Milchprodukte. Dass man trotzdem superleckere Gerichte zaubern kann, zeigt dieses Kochbuch. Von Snacks und Vorspeisen, über Hauptmahlzeiten bis zu Desserts und Kuchen – in liebevoller Aufmachung läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

Käse selbermachen

und das Ganze in einer normalen Küche und innerhalb einer Stunde, das verspricht dieses Kochbuch. Die Auswahl der Käse ist auf Frischkäse begrenzt, Hart- und andere Weichkäse sind ausgenommen.

Und trotzdem bietet das Buch eine Fülle von Rezepten, um Ricotta, Halloumi, Mozzarella selber herzustellen, von cremig-weich über fest bis zu zart schmelzend.

Dazu gibt es leckere Rezepte, um das fertige Käseprodukt gleich auszuprobieren.

Wir lieben Holz

Holzarbeiten machen immer wieder Freude – hier versammeln sich Ideen für Innenbereich, Garten, Deko und Nützliches, bei denen man keine eigene Schreinerwerkstatt braucht. Die Materialauswahl spannt sich von rohen Brettern, Paletten, Holzfurnier, Ästen bis zu ausrangierten Wein- und Gemüsekistenkisten.

Das Buch richtet sich an den kreativen Hobbybastler, auch Anfängerobjekte sind dabei.

Diese Schilder gefielen mir besonders gut – ich kenne da jemanden, zu dem sie wunderbar passen 🙂

Unbenannt

John Dolan – George, der Hund, der mir das Leben rettete

John Dolan hat es geschafft – jahrelang war er drogensüchtig, kleinkriminell und obdachlos, ernährte sich durch Betteln auf den Londoner Straßen. Eines Tages nimmt er den jungen herrenlosen Staffordshire-Welpen George zu sich und muss erstmals wieder seit langer Zeit Verantwortung übernehmen, für den Hund, aber auch für sich selber.

Er bettelt weiter zusammen mit George, besinnt sich aber auch auf seine zeichnerischen Fähigkeiten, die lange nur vor sich hinschlummerten.

Als eines Tages ein Gallerist auf seine Zeichnungen aufmerksam wird und ihm eine Ausstellung ermöglicht, wendet sich sein Blatt. Wirklichkeitsnah und anrührend!

Adele Griffin – Das unvollendete Leben der Addison Stone

Addison Stone ist eine begnadete Künstlerin, wild, jung, wunderschön. Sie hat trotz ihrer 18 Jahre Erfolg in der New Yorker Kunstszene, das Leben scheint es gut mit ihr zu meinen.

Doch eines Tages stürzt sie von der Manhattan Bridge in den Tod. War es Selbstmord? Ein Unfall? Mord?

Diese Biografie versucht, den Spuren ihres Lebens zu folgen. Viele Interviews, viele Illustrationen zeichnen das Bild einer jungen Künstlerin, deren Leben mehr und mehr aus der Bahn gerät.

Addison Stone – noch nie gehört? Hier ist ihre Biografie – oder ist das Ganze vielleicht nur erfunden???

 

Kommt und holt euch die neuen Bücher!

Nächste Seite »