Januar 2017


Taufrisch und gerade eingearbeitet wurde heute das Bilderbuch „Nibbels, das Büchermonster“ an der 1. Klasse ausprobiert – die Kinder lauschten gespannt, lachten, lasen mit und – liehen das Buch aus! Wenn das nicht für das Buch spricht!

nibbels

Emma Yarlett -Nibbels, der Büchermonster

Nibbels ist ein rundes, knuffeliges, quietschgelbes Monster, das gerne Socken, Uhren und Zehen anknabbert, sich aber am allerliebsten  (wortwörtlich) durch Bücher frisst. Eines Tages passiert es: Nibbels bricht aus seinem Buch aus und bringt die Geschichten, in die es sich hineinknabbert, gehörig durcheinander. Es erschrickt Goldlöckchen und die drei Bären, klaut Rotkäppchens Umhang, befreit die Großmutter und fliegt mit der goldenen Gans aus „Hans und die Bohnenranke“ davon. Kann Nibbels wieder eingefangen werden, bevor es noch mehr Unheil anrichtet?

Dieses Bilderbuch besticht durch seine witzige Geschichte, aber besonders durch die Aufmachung mit vielen Klappen, Ausstanzungen und Büchern-in-Büchern, die die Kinder zum Mitmachen und Ausprobieren einladen. Den Kindern hat es sehr gut gefallen – und mir auch 🙂

28-01-2017

Nordschleswiger, 28.01.2017

EINLADUNG

zum Kuscheltierfest

am Sonnabend, 04.02.2016

10 Uhr

 

 

Liebe Kinder,

nehmt Euer Kuscheltier unter den Arm und die Eltern an die Hand und zeigt ihnen die Bücherei- wir  freuen uns auf euch!

Wir wollen zusammen Bilderbuchkino sehen, basteln und eine Puppen-Teeparty feiern. Ihr dürft spielen und in den Büchern stöbern.

Bitte meldet euch bis zum 02.02. bei uns an.

Alle Kinder im Alter von 0-6 Jahren sind herzlich eingeladen.

Bis bald,

Eure Anja, Mareike samt Kuscheltieren

 

20170102_155911

Das Schicksal der deutschen Flüchtlinge, die nach 1945 in Dänemark untergebracht waren – um dieses Thema ging es gestern abend. Der Vortrag von Frank Lubowitz sorgte für volles Haus.

ankunft-von-fluechtlingen-in-bollersleben-1945-advn-fotosammlung-gimm-g

55 Zuhörer kamen teilweise von weit her in die Bücherei nach Tingleff, wesentlich mehr, als wir erwartet hatten. Bis zum letzten Platz war der Raum gefüllt. Stühle wurden hervorgefunden, um auch dem letzten Zuhörer einen Platz zu ermöglichen.

Unterbrochen von einer Kaffee- und Kuchenpause (danke fürs Backen, Anja!!) folgten die Zuschauer gespannt dem Vortrag des versierten Historikers. Viele waren persönlich betroffen, hatten als Kind die Unterbringung der Deutschen erlebt oder Familienmitglieder davon erzählen hören. Im Anschluss an den Vortrag war Zeit für Fragen, aber auch Augenzeugenberichte, die auf gespanntes Interesse der Zuhörer, aber auch des Vortraghalters stießen.

Die Berichte über Unterbringung, Verpflegung und Ausbildung in den Lagern, über Akzeptanz und Toleranz im fremden Land ließen Parallelen zur heutigen Zeit anklingen.

Dies war der erste Vortrag in Zusammenarbeit mit dem BDN Ortsverein Tingleff. Der zweite folgt am 16.03.2016, wo der ehemalige Skandinavien-Korrespondent des ZDF, Hans Joachim Kürtz, von seiner Zeit beim Fernsehen und seinen Erlebnissen im hohen Norden berichtet. Die Ankündigung folgt.

collage-peter-blumeDie Collage stellte uns dankenswerter Weise Hanns Peter Blume zur Verfügung.

Wenn man sich die Bücher selber aussucht, macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Deswegen war heute die gesamte Deutsche Schule Rapstedt in der Bücherei, um sich neu einzudecken. Bei ungefähr 20 Schülern eine überschaubare Angelegenheit.

20170124_110125

Ganz in Ruhe stöberten die Kinder in den Regalen, schließlich sollten die 3-4 Bücher pro Kind, die sie mitnehmen durften, gut gewählt werden. Pferde, Abenteuer, Traktoren, Jagd standen hoch im Kurs- auch Lustiges, Fußball und Backen war gefragt.

Es kam ein großer Stapel Bücher zusammen, der mit zurück in die Schule genommen wurde. Manche Kinder mochten sich gar nicht von „ihren“ Büchern trennen..

20170124_110022

Der krönende Abschluß waren dann die Kisten mit den kostenlosen Donald-Duck-Heften und den Bravo-Postern. Hier deckten sich die Kinder mit Begeisterung ein.

Ein vergnüglicher Vormittag war schnell vorbei – bis bald!

20170124_110029

nordschleswiger-24-01-2017Nordschleswiger, 24.01.2017

Wow – es verschlägt einem den Atem, wenn man in den Ausstellungsraum der Bücherei kommt. Großformatige, farbenfrohe Malereien bedecken die Wände.

20170123_134436

Bent Christensen aus Sæd bei Tondern stellt die kommenden Wochen bei uns aus – gerne verwendet er Collagen-, Aquarell- und Gouachetechnik in seinen Arbeiten.

20170123_094004

Ursprünglich aus Flensburg führte ihn sein Lebensweg mit Abstecher nach Århus zurück nach Nordschleswig. 30 Jahre lang war er Lehrer in Lügumkloster, u.a. mit Kunst als Fachbereich, bevor er seinen Tätigkeitsbereich ins Tonderaner Museum verlegte, wo er heute noch arbeitet.

portraet

Die Kunst hat ihn seit Kindesbeinen beschäftigt. Die Anfänge machten Zeichnungen, heute ist es der expressive Ausdruck, den er einfangen möchte.  Gefühle, Impulse und plötzliche Ideen werden mit breiten Pinselstrichen und starken Farben zu Papier gebracht.

Die Schulklasse, die heute zu Besuch war, vertiefte sich in die Collagen, in denen es viele Details zu entdecken gibt:

20170123_134412Kleine Katze plötzlich riesengroß

Wer nach Betrachtung der Ausstellung mehr sehen möchte, sei auf Bents Homepage verwiesen.

Die Ausstellung ist noch bis Ende Februar zu sehen.

Wir haben ein paar schöne Bücher bekommen, die jedes Bastel- und Handarbeitsherz höher schlagen lassen.

w

Zubehör für den Kaufmannsladen aus Bastelfilz, die lustigsten Emojis aus Fimo, gehäkelte Minitiere und gestrickte Schultertücher – die Wahl fällt schwer. Auch wer das Kinderzimmer (neu) einrichten möchte, findet hier Ideen. Und zu guter Letzt findet man Anregungen, wie das Selbergemachte schön verpackt wird.

Sollten diese Vorschläge nicht ausreichen oder alles in kürzester Zeit entliehen sein, hat Anja euch ein paar zusätzliche Vorschläge zusammengestellt:

30

 

Alle Bücher können entliehen oder bestellt werden –

aber beeilt euch, bevor andere schneller waren 🙂

nordschleswiger-14-01-2017Nordschleswiger, 14.01.2017

Die Ankündigung unseres Vortrages in der nächsten Woche mit der Bitte um Anmeldung. Gleichzeitig wird auf einen Gesprächs- und Informationsabend zum Thema eine Woche später hingewiesen. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

2016-jahresuebersichtAusstellungsrückblick 2016

Schöne, inspirierende Ausstellungen hatten wir im Jahre 2016. Ölbilder, Raku-Keramik, Aquarell-Blumenbilder, Fotografien und Holzschnitzereien wechselten sich ab, sehr zur Freude unserer Leser, die sich gerne die Ausstellungen ansehen.

Für das laufende Jahr haben wir noch freie Zeiten.

Wer also immer schon gerne ausstellen wollte, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden. Man muss nicht Absolvent der Kunstakademie sein, um bei uns an der Wand hängen zu dürfen. Auch Sammlungen, Handarbeiten, Fotografien oder Holz-/ Glas- oder Tonarbeiten haben Interesse.

Sprecht uns an – wir freuen uns!

Nächste Seite »