September 2017


Auf ein spannendes Kapitel des amerikanischen Büchereiwesens bin ich durch Zufall in den Weiten des Netzes gestoßen:

Die „Book Women“ (Bücherfrauen), die in den 1930er Jahren auf dem Pferderücken die entlegenen Bergdörfer Kentuckys mit Büchern belieferten.

article-image

Quelle

Die Bücherei auf Pferderücken wurde durch die „Works Progress Administration WPA“ finanziert, der Arbeitsbeschaffungsbehörde, die Franklin Roosevelt 1935 ins Leben rief, um der hohen Arbeitslosigkeit im Zuge der Depression entgegenzuwirken. Auffallend war an diesem Projekt, dass die Mehrzahl der berittenen Bücherlieferanten Frauen waren.

Bezahlt wurden nur die Arbeitskräfte, für die Bücher, Zeitschriften und Zeitungen mussten die örtlichen Verwaltungen selber aufkommen, weswegen man auf Spenden angewiesen war. So bekam man die ausgeschiedenen Bücher der öffentlichen Büchereien, alte Schulbücher, alte Zeitschriften. Die Nachfrage stieg so sehr, dass man kreativ wurde und sogenannte „Scrapbooks“ aus ausgeschnittenen Zeitungsartikeln, Rezepten usw. anfertigte, die reißenden Absatz fanden.

1943 fand dieses Projekt ein Ende, als die Finanzierung durch die WPA  stoppte.

Wer mehr zu diesem spannenden Kapitel lesen möchte, wird hier und hier fündig.

Quelle

 

 

Alle Bücher können ausgeliehen werden 🙂

Achtung: Falscher Zeitpunkt im Artikel: Wir starten um 09.30 Uhr auf dem Parkplatz des alten Rathauses, Tinglev Midt!

Eifrige Akteure des Tinglev Forums haben in und um Tingleff neue Wanderwege ausgeschildert. Einen davon wollen wir am Sonnabend ausprobieren:

Nordschleswiger, 23.09.2017

Alle sind herzlich eingeladen, an dieser gemeinsamen Tour von deutscher und dänischer Bücherei, Tinglev Forum und dem Jugendverband teilzunehmen. Nach einer schönen Wanderung werden wir auf dem Sportplatz der Nachschule enden, wo es eine kleine Erfrischung gibt. Dort erwartet uns Susanne Klages mit dem Aktivmobil des Jugendverbandes. Hier können Groß und Klein die mitgebrachten Spiele und Bumper Balls ausprobieren, je nach Wetterlage kommt auch die Airtrack-Matte zum Einsatz. Schluss ist gegen 12.30 Uhr. Sollte es am Sonnabend in Strömen regnen, behalten wir uns das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen.

Wir freuen uns darauf, euch am Sonnabend um 09.30 Uhr zu sehen!

 

 

Seit neuestem findet in Apenrade montags ein Strickcafé unter Leitung von Ilse Christensen statt. Falls in Tingleff auch in Interesse besteht, ein kreatives Café zu gründen, meldet euch 🙂

Besuchsfreunde dringend gesucht!

In Tingleff warten aktuell 5 meist ältere Mitbürger auf freundlichen Besuch, auf gemeinsames Kaffetrinken, gemütlich alte Fotos anschauen und zusammen reden, wie diese beiden Damen hier.

Unsere Familienberaterin vom Sozialdienst Tingleff wendet sich mit folgender Bitte an uns:

Hallo, liebe Tingleffer!

Habt Ihr Lust, Euch einmal pro Woche oder alle 14 Tage mit jemanden zu treffen und eine Besuchsfreundschaft aufzubauen? Es bringt für jeden etwas und macht sehr viel Freude. Meldet euch einfach bei mir!

Eure Karin Hansen

Tel. 22 24 88 06

Den Aufruf geben wir doch sehr gerne weiter!

 

 

 

 

 

Alle Bücher sind klar zur Ausleihe!

Der für Donnerstag, 28.09., geplante Filmabend “ 1949 – Deutsche Frauen für Island“ muss leider wegen Erkrankung abgesagt werden.

Die 0. Klasse beschäftigt sich momentan mit dem Thema „Schnecke“. Für alle Gartenzwerge unter uns ein etwas zweischneidiges Thema. Das merkt man bereits an der Anzahl der Bilderbücher zu diesem Thema, die ein positives Bild der Schnecke erzählen.

Fündig wurden wir trotzdem. So hörten wir zu Beginn die Geschichte „Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat“.

Dann wurde die Bücherei in ein Malatelier umfunktioniert. Eine lange Plane wurde ausgebreitet, die Platz für alle bot.

Nun ging es daran, eine Schnecke mit einem schönen, neuen, farbenfrohen Haus zu malen.

Vollste Konzentration

Danke an Jana Surkus von Blaustich  für das Ausleihen der Materialien 🙂

Andere Kinder spielten mit Klassenlehrerin Andrea das Schneckenspiel „Tempo, kleine Schnecke“.

Und wer dann immer noch nicht genug vom Malen hatte, vergnügte sich an der Tafel, während andere spielten und lasen.

Bepackt mit Spiel und Schneckenbücher verliessen die 0. Klässler fröhlich die Bücherei. Die Bilder könnt ihr in den nächsten Tagen an den Fenstern der Bücherei bewundern 🙂

 

 

Bei uns in der Bücherei erhältlich!

„Island will Arbeitskräfte verpflichten, 230 Landhelferinnen gesucht.“  So stand es in der Annonce, die am 26.04.1949 von der isländischen Regierung in den Lübecker Nachrichten geschaltet wurde. Ledig, stark und von ausgeprägt weiblicher Erscheinung sollten die jungen Frauen sein.
238 junge Frauen folgten dem Aufruf, weg von Flucht, Vertreibung, Zerstörung und der Aussichtslosigkeit im zerbombten Deutschland. Was sie nicht wussten: Island brauchte dringend heiratswillige Frauen, da viele Isländerinnen den zurückreisenden GI´s in die Staaten gefolgt waren.
Hans Joachim Kürtz folgt in seiner ZDF-Dokumentation den Spuren der deutschen Frauen, die auf Island geblieben sind, berichtet über den Kulturschock, das raue Leben, den hautnah erlebten Ausbruch des Vulkans.
In Zusammenarbeit mit dem BDN Tingleff und Tinglev Bibliotek haben wir, wie bereits im März angekündigt, Hans Joachim Kürtz eingeladen, der seinen Film zeigen und Fragen dazu beantworten wird. Wir bitten um Anmeldung zwecks Planung, entweder in den Büchereien oder auf der Homepage von Aaabenraa Bibliotekerne.
Donnerstag, 28.09.2017
18.30 Uhr
Bürgersaal Tingleff (Tinglev Midt)
Eintritt frei, Kaffee 20,- Kr.

Nächste Seite »