Januar 2018


In strömendem Regen kamen Kinder und Erwachsene des Kindergartens gestern in die Bücherei getropft. Sie hatten etwas mitgebracht, aber erst einmal wollten sie Bilderbuchkino schauen.

Wie immer ist Mitmachen angesagt, wenn die Geschichte erzählt wird,

und passend zum bevorstehenden Fasching hatten sich diesmal die Elefanten verkleidet.

Nach dem Bilderbuchkino wurde die mitgebrachte Tüte ausgepackt. In den letzten Wochen haben sich die Kinder mit dem Thema „Buch“ beschäftigt und besuchten dazu auch die Bücherei.

Die selbstgebastelten Bücher und Leporellos sind jetzt in der Bücherei ausgestellt und können gerne gegen eine kleine Spende mitgenommen werden. Die liebevoll mit Glimmer verzierte Spardose steht daneben.

Und der Nordschleswiger war vor Ort dabei 🙂

Nordschleswiger, 30.01.2018

Ilka Jankiewicz, Familienberaterin, Sandra Rehse, Leiterin Club Lügumkloster, und Ursula Krämer, Bücherbusbibliothekarin. Foto: K. Jens

Einen Tag lang fuhr Kerrin Jens vom Nordschleswiger im Bücherbus von Ursula Krämer mit und erlebte den abwechslungsreichen Berufsalltag auf vier Rädern. Von Hof zu Hof, von Haus zu Haus fährt Ursula und versorgt diejenigen, die zu weit von einer Bücherei entfernt wohnen, mit Literatur, Hör-CDs, Zeitschriften und Filmen. Dabei geht ihr Engagement weit über das „Buchabliefern“ hinaus, oft ist bei dem Besuch ein offenes Ohr gefragt. Ganz wichtig ist Ursula deshalb die Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst.

Den ganzseitigen Artikel der Wochenend-Ausgabe könnt ihr hier nachlesen.

Fotos: Ursula Krämer

 

Von „Grüffelo“ Verfasser Axel Scheffler und Illustratorin Julia Donaldson gibt es das schöne Bilderbuch „Die Schnecke und der Buckelwal“, das wir passend zum Thema „Wal“ heute als Bilderbuchkino sahen. Die Schnecke möchte gerne die Welt sehen – in ihrem Tempo kaum möglich. Der Buckelwal nimmt sie auf seiner Schwanzflosse mit und gemeinsam reisen sie um die Welt. Und als eines Tages der Wal in Bedrängnis gerät, kann die kleine Schnecke ihm helfen. Liebevoll gereimt und mit ausdrucksstarken Bildern ein schöner Einstieg in das Thema.

Etwas schwierig, aber machbar – Wale als Origami zu falten.

Nebenan wurden die Kinder gewogen – ist die 0. Klasse gemeinsam so schwer wie ein Wal?

Mit 226,40 kg wohl eher nicht, da müsste die gesamte Schule schon auf die Waage steigen, aber soviel wie eine Delfinmutter mit ihrem Kind zusammen wiegen sie doch.

Im Bilderbuch „Gesang der Wale“ wartet das kleine Mädchen sehnsüchtig auf die Wale, die ihr zuliebe singen. Können Wale singen? Ja – stellte die Klasse erstaunt fest, als sie sich Walgesang anhören durften, obwohl „Das hört sich eher wie Wolfsgeheul an“, so einer der Schüler.

Die Wale dürfen jetzt eine Weile zusammen mit den Fischen im Meer schwimmen….

Wer möchte, kommt in die Bücherei und schaut sich die Werke der kreativen 0. Klasse an!

Das soziale Netzwerk „Facebook“ will sozialer werden – mehr Beiträge von Freunden werden im Newsfeed gezeigt, der Medieninhalt wird dagegen kleiner. So berichtete die Zeit in ihrem Artikel, dass man sich laut Facebookleitung wieder auf die ursprünglichen Ziele zurückzubesinnen möchte, die persönliche Beziehungen in den Vordergrund stellen. Informationen von Facebook-Seiten dagegen rücken in den Hintergrund. Wer Genaueres dazu lesen möchte, wird hier fündig.

Das betrifft auch diejenigen Leser unseres Blogs, die unsere Bücherei-SEITE auf Facebook abonniert haben und über diesen Weg unsere Beiträge verfolgen. Wer sicher gehen möchte, dass er den Anschluss an das Geschehen in der Bücherei nicht verliert, hat zwei Möglichkeiten:

  1. Wir haben auch eine Facebook GRUPPE gleichen Namens, hier sind noch keine Restriktionen eingeplant.
  2. Wer weiterhin die Seite nutzen möchte, aber immer sehen möchte, wenn ein neuer Beitrag gepostet wird, kann die Benachrichtigungseinstellungen ändern:

 

Auf unserer Startseite klickt man den Button Abonniert an, im Untermenü wählt man statt Standardeinstellung den ersten Punkt Als Erstes anzeigen– einfach anklicken. Oder man abonniert einfach den Blog selber und wird per Mail informiert.

Wir hören / sehen / lesen uns – und auch bei uns ziehen wir den persönlichen Kontakt vor 🙂

 

 

1 Million Unterschriften für Minderheitenrechte in Europa

Viele werden sich wundern, dass in der EU nationale Minderheiten gar nicht geschützt sind oder gefördert werden. Das möchten wir ändern.

Der Weg geht über eine Europäische Bürgerinitiative. Dafür müssen wir 1 Million Unterschriften sammeln, davon 10.000 in Dänemark.

Die Minority SafePack Initiative fordert die Europäische Union auf, den Schutz für Angehörige nationaler Minderheiten und Sprachminderheiten zu verbessern sowie die kulturelle und sprachliche Vielfalt in der Union zu stärken. Die EU soll Maßnahmen durchführen in Bereichen wie Regional- und Minderheitensprachen, Bildung und Kultur, Partizipation, Gleichheit und Medien. Bei mehr als einer Million Unterschriften ist die EU Kommission verpflichtet zu handeln.

Wir sammeln die Unterschriften nicht nur für uns, sondern für die vielen unterdrückten Minderheiten in Osteuropa, die sehr weit entfernt sind von den Vorteilen, die die deutsche Minderheit genießt mit eigenen Kindergärten, kostenlosen Schulen, Büchereien, Zeitung etc.

Jede Stimme (EU-Bürger über 18 Jahre) zählt, frage also gerne Familie, Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen. (Quelle: BDN)

Wer mehr wissen möchte, findet auf der Homepage weitere Informationen.

Unterschreiben könnt ihr online oder per Karte, die in der Bücherei ausliegt. Wir schicken sie gerne an den BDN, so dass keine Portokosten auf euch zukommen.

Sie hat die Bücherei Tingleff aufgebaut und 22 Jahre geleitet – heute wird meine Lieblings-Ex-Chefin 70 Jahre alt. Die allerherzlichsten Glückwünsche von uns!!!

Nordschleswiger, 20.01.2018

Ab 01.02. hat die Deutsche Bücherei Tondern wieder eine Büchereileiterin, die Nachfolge von Jessica Witt ist geklärt. Marie Medow aus Hamburg wird umgehend nach Tondern ziehen und dort ihre Arbeit aufnehmen. Anfangs wird sie noch in der Zentralbücherei eingewiesen, aber bald soll dann in Tondern wieder der normale Büchereialltag aufgenommen werden. Die Tonderaner wird es freuen.

Wir heißen Marie herzlich willkommen!

Nordschleswiger, 19.01.2018

Nordschleswiger, 17.01.2018

Öfter schon wurden wir von Lesern angesprochen, die gute Ideen für Veranstaltungen, Interessentreffen o.ä. hatten und noch Mitstreiter suchten. Gerne sind wir euch dabei behilflich, diese Anfragen zu veröffentlichen, Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, benötigte Literatur zu bestellen, andere Leser daraufhin anzusprechen. Auf diese Weise ist bereits ein Buchclub in Tingleff in Privatregie am Laufen. Aber vielleicht wollt ihr euch mit anderen Briefmarkenenthusiasten treffen, Schachgegner finden, eine Handarbeitsrunde gründen oder in Vorfreude auf die kommende Gartensaison einen Samentauschnachmittag organisieren? Kommt und sprecht uns darauf an – wir helfen euch, wo es geht!

Quelle: Der Nordschleswiger

 Aktuell sucht eine Leserin andere interessierte Zeitungsleser, die Lust haben, sich über tagespolitische Ereignisse auszutauschen. Dies könnte bei einer Tasse Kaffee im Privaten, aber auch gerne in der Bücherei stattfinden. Ab einer gewissen Anzahl Teilnehmer wäre ein Moderator denkbar. Gerne könnt ihr euch auch am Wochenende in der Sofa-Ecke in der Bücherei treffen, wir stellen nach Absprache Geschirr usw. bereit, alles andere regelt ihr in Eigenregie.

Bei Interesse bitte melden 🙂

 

 

Nächste Seite »