Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen

Hygge & Hotdog – Oktoberfest & Fassbier

„Die Deutschen tragen Lederhosen und trinken maßweise Bier“ – „Die Dänen lieben ihre Dannebrog (dänische Fahne), zu allen Gelegenheiten wird sie gehisst: ob zu offiziellen Anlässen oder wenn das Kind Geburtstag hat oder die Schwiegermutter kommt oder die Schwiegermutter geht, die Dannebrog ist allgegenwärtig, selbst auf der dänischen (!) Weihnachtsgans.“ – „Die Deutschen stehen im Urlaub extra früh auf und reservieren ihren Liegestuhl mit einem Handtuch und wehe, jemand anderes wagt, sich darauf zu setzen.“

Es wurde kräftig gelacht, als Annie Lander Laszig uns gestern abend mit unseren stereotypen Bildern eines „Deutschen“ und eines „Dänen“ konfrontierte. Über 45 Zuschauer genossen einen unterhaltsamen Abend bei Kaffee und Kuchen (danke Anja!) mit einem Vortrag, bei dem Annie zwischen den Sprachen wechselte und sowohl die anwesenden Dänen als auch die Deutschen dem Vortrag folgen konnten.

„Das Bild über den jeweils anderen hat sich im Laufe der Jahre geändert“, so Annie. Sie verwies auf die Studie „Würstchendeutsche und Dänenwikinger“, die die Christian-Alberts-Universität Kiel und SDU herausgegeben haben. Würstchen oder Würstchen? Wie deutsche und dänische Stereotype aussehen, untersucht ein grenzübergreifendes Forschungsprojekt.
Copyright/Urheber: Franziska Neubert

 

Und während die einen von dänischer hygge und der beschaulichen Urlaubsstimmung träumen, sehen die anderen kritisch Dänemarks Umgang mit Hundegesetz, Grenzkontrollen und Wildschweinzaun. Die Deutschen dagegen werden als zuverlässig, fleissig und förmlich angesehen, die sich aber auch bei Karneval und Oktoberfest amüsieren und gut Fußball spielen können. Gleichzeitig wird Angela Merkel und der Umgang mit der Flüchtlingskrise argwöhnisch beäugt.

Wie allerdings die (Nicht-) Bekleidungsregeln in einer Sauna nördlich und südlich der Grenze aussehen, darauf konnte man sich nicht ganz einigen …. Nackt oder nicht, das ist hier die Frage!

Vielen Dank für einen vergnüglichen Abend, liebe Annie Lander Laszig, sagt nicht nur das Publikum sondern auch die beiden Veranstalter Tinglev Bibliotek und die Deutsche Büchrei Tingleff 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..