„Aufruhr im Gemüsebeet“ – so hieß heute die Geschichte, die die 0. Klasse bei ihrem Besuch zu hören und sehen bekamen. Während der alte Pettersson seine Kartoffeln setzt und Möhren sät, will Kater Findus viel lieber Frikadellen pflanzen. Ob das wohl funktioniert?

Das nahmen wir bei der nächsten Station zum Ausgangspunkt. Und wie ihr an den nachdenklichen Gesichtern sehen könnt, war diese Station gar nicht leicht.

Auf 13 Tellern waren unterschiedliche Samen verteilt, die einem Foto zugeordnet werden mussten. Mais, Haselnuss und Sonnenblume war noch relativ einfach, aber wie sehen Tomatensamen aus? Mohn? Kürbis? Gemeinsam wurde diese Aufgabe richtig gelöst.

Danach durfte sich auch die 0. Klasse ihre Tütchen mit Blumensamen füllen, die die Kinder mit nach Hause bekommen.

Die letzte Viertelstunde stand zum Spielen, Malen, Stöbern und Lesen zur Verfügung. Die Jungen bauten gemeinsam an der Eisenbahn und waren so stolz auf ihr Werk, dass sie noch etwas stehenbleiben durfte.

Durch den einsetzenden Nieselregen ging es zurück in die Schule – nächstes Mal steht ein Besuch meinerseits im Klassenzimmer an!