Immer mehr Leute strömten in den Gemeinschaftsraum der Schule, Tische und Stühle wurden schnell bereitgestellt, so dass alle 25 Zuhörer einen Platz fanden. Matthias Zwirner, unser Bücherbusfahrer, hatte seine Zuhörer fest in seinem Bann. Zwei Stunden lang erzählte er ununterbrochen, gleichsam unterhaltsam wie informativ. von seinen Reisen nach Finnisch-Lappland, dem Land der unendliche Weite.

Wir hörten von Eiszeiten und Schnee, von Huskies und mißglückten Schlittenfahrten, von langen Wanderungen durch Schluchten und Hochfjelde, über vereiste Seen und auf Stegen balancierend durch Moore.

Bis zum Eismeer nahm Matthias uns mit auf seinen Reise und klärte gleichzeitig das Mysterium auf, warum der gesamte Airbus von Kopenhagen nach Finnland mit Chinesen besetzt waren – diese waren auf dem Weg zum Weihnachtsmann in Rovaniemi!

Persönliche Erlebnisse wechselten mit Fakten und eingestreuten philosophischen Betrachtungen, alles mit einer guten Prise Humor gewürzt. Ob da nicht der eine oder andere Lust auf einen Lappland-Urlaub bekommen hat?

Bei Kaffee und Tee genoß das Publikum, andächtig lauschend, typisch finnische Hefeschnecken mit Kardemomme. Vielen Dank an Hilde, Matthias Ehefrau und Reisebegleiterin, für die Backkünste.

Und als wir uns dem Ende näherten, packte Matthias seine Mitbringsel aus: finnische Messer, bunt bestickte Taschen und selbsterklopfte Amethysten.

Ein spannender Abend, da waren sich alle Beteiligten einig! Vielen Dank an Matthias und Hilde!