August 2020


Es ist ärgerlich und nervig! Kaum war die Hitzewelle vorbei, haben wir die Blumenkörbe auf unserem Büchereifahrrad neu bepflanzt. Über Nacht ist der eine Korb sowie Anjas liebevoll gebasteltes Insektenhotel verschwunden!

Es dreht sich nicht um den finanziellen Wert der Blumen, sondern darum, dass das bepflanzte Fahrrad uns und unsere Leser täglich erfreut hat. Kann man nicht einfach die Finger von den Sachen lassen, die einem nicht gehören?!?!

So sah das Fahrrad vorher aus.

Nach den Birken kommen die Eichen: heute waren die 3. und 4. Klasse der Schule Buhrkall zum Besuch in der Bücherei.

Nach einer Einführungsrunde wurde Büchermemory gespielt.

Welche Bücher passen zusammen? Gehört der Comic Lucky Luke zum Pferdesachbuch, weil Lucky Luke auf einem Pferd sitzt? Oder gehört da eher das Cowboybuch dazu? Ganz schön kniffelig!

Natürlich bekamen auch die Großen ihre Büchereitasche und durften sie verzieren. Gut, dass es viel Platz in der Bücherei gibt.

Gleich wurden die Lesetaschen mit Büchern befüllt. Selbst ausgesucht, bringt das Lesen in der Lesezeit in der Schule doppelt so viel Spaß! Und wenn eines der Bücher nicht gefällt, dann ist es nicht mehr lang bis zum nächsten Besuch in der Bücherei – in vier Wochen sehen wir uns wieder!

 

Ganz oben auf der Liste meiner Lieblingsbilderbuchillustratoren steht Axel Scheffler, der mit seinem „Grüffelo“ schon Generationen von Kindern erfreut hat.

Eines Tages fragte sich Axel Scheffler:“ Eine freundliche Welt ist eine bessere Welt. Was können wir tun, damit das wahr wird?“ 38 der renommiertesten KinderbuchillustratorInnen hat er in diesem Buch versammelt, die sich zeichnerisch an diesem Plädoyer für mehr Freundlichkeit beteiligt haben.

Herausgekommen ist das neue Bilderbuch „Einfach nett“. Manchmal braucht es keine großen Worte, um nett zu sein. Man kann zuhören, trösten, jemanden mitspielen lassen oder einladen.

Und egal, ob jemand grün, rot, gelb oder bunt ist oder von links oder rechts auf der Erde kommt, alle können durch etwas Mitmenschlichkeit dafür sorgen, dass die Welt ein besserer Ort wird.

Der Erlös der englischen Originalausgabe geht zugunsten der gemeinnützigen Flüchtlingshilfsorganisation „Three peas“, die im Nachwort vorgestellt wird.

Ein schönes Buch, das zum Dialog in der Kindergruppe anregt. Denn Menschlichkeit ist nicht nur ein Erwachsenending, bereits im Kindesalter kann der erste Samen gelegt werden – freundlich sein können alle!

Ohne Bücher geht es nicht. Deswegen hat sich die Schule Rapstedt heute mit Nachschub eingedeckt. In zwei Touren fuhren Lehrer und SchülerInnen zur Bücherei, wo jeder 5 Bücher auswählen durfte. Von Lucky Luke bis Astrid Lindgren, vom Rottweiler Hundebuch bis zum Waffenlexikon war alles dabei. Hauptsache, Lesen macht Spaß!

Geschmökert wurde auch schon eifrig – Bruder und Schwester auf dem Sitzsack in die Lektüre vertieft.

Als glückliche Besitzerin eines eigenen Schulbusses ist es der Schule Buhrkall möglich, in Zukunft regelmäßig in die Bücherei zu kommen.

Die 1. und 2. Klasse („Birken“) machten den Anfang. Spielerisch lernten sie ein bisschen über die Bücherei und den Umgang mit Büchern. Was macht so eine Bibliothekarin eigentlich den ganzen Tag? Kaffee trinken und Bücher einsortieren? Und warum sollte man ein Buch besser nicht in der Badewanne lesen?

Um den Nachschub mit Lesestoff zu vereinfachen, bekam jeder Schüler und Schülerin eine Büchertasche, die eigenhändig verziert werden durfte. Akribisch und voller Konzentration wurde das Logo ausgemalt und die Tasche mit Namen und anderen Verzierungen versehen.

Die mit den ersten Büchern gefüllten Taschen durften mit in die Schule genommen werden.

 

 

Alle Bücher stehen euch zur Verfügung – ihr könnt leihen oder sie reservieren lassen!

Die Coronazeit hat die regelmäßigen Besuche des Kindergartens unterbrochen. Nun ist es endlich wieder soweit – einmal in der Woche ist Bilderbuchkino angesagt.

Eine kleine Gruppe Kinder machten heute den Anfang und lernten das erste Wort zu lesen – „NEIN“!

Platz, um im Anschluss gemütlich zu lesen, war genug.