Nach „Jim ist mies drauf“ und „Jim hat keinen Bock“ kommt endlich Neues von Jim, dem ewig grummeligen Schimpansen.

Begeisterte Kindergartenkinder amüsierten sich über den vor Wut explodierenden Affen, können sie sein Handeln doch gut nachvollziehen.

Das neue Bilderbuch heißt „Jim macht durch“. Jim freut sich – er geht zu einer Übernachtungsparty! Die ganze Nacht durchmachen! Was man da nicht alles machen kann! Er hat schon alles genau geplant: vom Mangotauchen, Termitenangeln, Gruselgeschichten erzählen bis zu Mitternachtssnacks und auf keinen Fall: schlafen!

Aber nichts läuft wie geplant: beim Mangotauchen verliert er, beim Rückenlausen sitzt er als letzter in der Reihe und je länger der Abend, desto mehr Feiernde schlafen ein.

Und trotzdem stellt er am nächsten Tag fest, dass er Spass gehabt hat.

Wieder ein schönes Bilderbuch für den Kindergarten!

Fast noch besser ist aber der Comic „Kein Stress, Jim!“ Der Loewe Verlag hat eine neue Reihe im Programm, die Loewe Graphix heisst. Im besten Comicformat richten sich die Bücher gerade an leseschwache Kinder, die dann Jim oder auch das Magische Baumhaus als Viel Bild-Kurzer Text lesen können.

„Kein Stress, Jim“ ist voller Situationskomik. Auf 79 Seiten im DIN A 5 Format für das erste Grundschulalter oder zum Vorlesen geeignet.

Jim liebt seine einsamen Morgenspaziergänge. Heute aber wacht Nick, der Gorilla, früh auf und schließt sich ihm an. Und nicht nur er, die Gruppe wird immer grösser. Von Relaxen keine Spur mehr. Zum Glück hat Jim seine (Anti-)Stress-Orange, die er zum Beruhigen presst, um nicht zu explodieren. Was dann die Orange für ihn erledigt. Guter Rat teuer – eine neue muss her. Und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf.

Hier darf laut geschmunzelt werden! Vielen Dank an Suzanne und Max Lang für die neuen Jim-Bücher.

Könnt ihr euch noch an Jim Panse erinnern, Jim, der mies drauf war? An einem Tag, an dem die Sonne zu hell schien und die Vögel zu laut zwitscherten, wachte Jim Panse mit schlechter Laune auf. Alle Versuche der anderen Tiere, ihn umzustimmen, schlugen fehl. Ein wunderschönes Buch über Gefühle und schlechte Laune.

Im Nachfolger, der gerade erschienen ist, bekommt Jim eine Einladung zu einer Party. Alle Tiere im Dschungel freuen sich, zu feiern und das Tanzbein zu schwingen. Nur Jim nicht. Er HASST tanzen. „Jeder kann tanzen“ behauptet die Hyäne, „komm schon, zeig uns, was du kannst“. Also versucht Jim zu tanzen, um es den anderen Recht zu machen. Aber Spaß bringt es ihm überhaupt nicht. Was nun?

Ein feines Bilderbuch über das Neinsagen, das Nicht-immer-mit-dem-Strom-schwimmen-und-für-seine-Meinung-einstehen-ohne-die-Freunde-zu-verletzen.

Für Kinder im Kindergartenalter bestens geeignet.

Irgendetwas stimmt heute nicht – die Sonne scheint zu hell, die Bananen schmecken zu süß und der Himmel ist zu blau. Jim Panse fragt sich, was los ist. „Du bist mies drauf“, so die Antwort von Nick von nebenan. „Ich habe keine schlechte Laune“ murrt Jim.

Und je mehr die anderen Tiere sich mit guten Ratschlägen um ihn bemühen, desto mehr brodelt es in ihm, bis er explodiert. Und was jetzt?

Die Illustrationen sind ausdrucksstark, farbenfroh und klar. Die Thematik ist den Kindern bekannt, leicht können sie sich mit dem armen Jim Panse identifizieren.

Immer schön ist es, wenn ein Bilderbuch noch über die Geschichte hinaus Gesprächs- und Betrachtungsmöglichkeiten bietet, die statt zu Frontallesen zu einem Dialog mit den Kindern anregen. In diesem Buch gibt es viele Tiere zu benennen, deren Vorschläge auf deren Lebensweisen hinweisen. So schlägt der Aasgeier stinkendes Fleisch vor, das Faultier einmal nichts tun. Und natürlich kann man sich auch über die eigentliche Handlung unterhalten – was hättet ihr getan?

Ausprobiert und für gut befunden!

 

Frisch eingetroffen ist das Bilderbuch  „Heute fliege ich..“ von Charlotte Demantons, das mich gleich beim Einarbeiten begeistert und gefesselt hat.

Ein Bilderbuch ohne Worte mit ganz, ganz viel zu entdecken. Charlotte Demantons nimmt uns in Vogelperspektive mit auf eine Reise um die Welt. Ganz ohne Worte kommt das Buch aus, dafür regt es an zum Bestaunen, Entdecken, Benennen und Erzählen.

Einmal gibt es auf jeder Seite den gelben Ballon, das blaue Auto, den Fakir auf dem Teppich und den geheimnisvollen Sträfling  zu finden.

Das aber nur nebenbei, denn auf jeder der auf Doppelseite dargestellten Szenen sind so viele Details, dass man kaum Umblättern mag.

Da gibt es die Dschungelszene, Schnee und Eis, auf hohem Meer oder in der Stadt. Heute trifft auf gestern (Flugzeugträger trifft auf Piratenschiff), Realität auf Märchen / Literatur (Kreuzfahrtschiff auf Robinson Crusoe).

In der Nacht-Waldszene ist der entflohene Sträfling endlich zu Hause angekommen, suchen die Bremer Stadtmusikanten eine Unterkunft für die Nacht, schart Robin Hood seine Getreuen um sich – und die 2 Giraffen, die uns bis jetzt im Buch begleitet haben, übernachten im Zelt.

Dieses Buch regt zum Zusammenlesen an. Wären meine Kinder noch klein, würde ich mit ihnen auf Entdeckungsjagd auf den einzelnen Bildern gehen. Wo brennt es? Kannst du die Feuerwehr sehen? Was glaubst du, passiert da bei der Kirche? Ich könnte ihnen von früher erzählen, als die Ritter auf Burgen lebten, die Indianer in Zelten und die Wikinger auf Drachenbooten. Warum wohnen die Menschen in der Hafenszene in Blechhütten? Und ist das nicht Rumpelstilzchen, der da im Wald um das Feuer tanzt?

Hier können Kinder UND Erwachsene auf Entdeckung gehen, dies ist ein Buch zum Zusammen-Erleben.

5 von 5 Sternen!

1

Noch mal! drängelt der kleine Drache, als seine Drachenmutter das Lieblingsbuch beim abendlichen Vorlesen beendet hat. Noch mal! – Noch mal! die vorgelesene Geschichte wird immer kürzer, die arme Drachenmutter immer müder, bis sie zu guter Letzt einschläft. Noch mal! Aber alles Schreien hilft nicht, Mama schläft. Da wird das Drachenkind wütend und was dann passiert – wird nicht erzählt.

Ein witziges Bilderbuch mit Überraschungseffekt! Der Text ist kurz, die Bilder klar und deutlich, mit einem gewissen Niedlichkeitsfaktor, wenn man das von einem wutschnaubenden Drachenkind sagen kann. Die Altersempfehlung des Verlages ist ab 4 Jahren, ich bin sicher, schon 2-3 Jährige werden ihr Vergnügen daran haben 🙂

 

b

as

Auch bei den Kinderbüchern sind Neuerscheinungen ins Regal gekommen – gerade rechtzeitig für die Ferien:

Licht an!

Bei den beliebten Licht an! Bilderbüchern sind folgende beiden neu – Nachts auf dem Bauernhof und Leben im Dschungel.

Mit der beiliegenden Taschenlampe lassen sich auf den Entdeckerfolien Details erkennen, die man mit bloßem Auge nicht sieht.

Superleser-Reihe

Neu ist auch die Superleser Reihe des Dorling Kindersley Verlag, der in attraktiver Aufmachung eine Sachbuch-Reihe für Leseanfänger herausgebracht hat. Einfache Texte, Sachgeschichten, Informationen, Bilder und Wissensfragen machen diese Bücher gerade für Jungen interessant.

Bei uns erhältlich:

Der Schatz der Piraten

Annas Safari-Tagebuch

Hai-Abenteuer am Riff

Star Wars – Die Geschichte der Jedi

Nichts für Angsthasen ist das Buch von

Matthias Morgenstern – Freunde der Nacht

Nachtlinge können Herzenswünsche erfüllen und deswegen überredet Lea ihren Freund Jojo, die Mittsommernacht mit ihr im Freien zu verbringen. Denn Lea möchte nicht, dass sie umziehen muss, und hofft, die Nachtlinge können ihr helfen.

Ein schön aufgemachtes Buch mit schaurigen Gestalten und mutigen Freunden, die zusammenhalten.

Antje Szillat – Einer für alle, alle für Buddy

Die Super Jumper, mittlerweile Band 4, das sind eine Jungenbande auf ihren BMX Rädern. Buddy, der Unsportlichste von ihnen, will auch so cool sein wie die anderen. Doch alles, was er zu diesem Zwecke anfängt, ob Judokurs, Bootcamp, Besuch im Schwimmbad, endet im Chaos. Doch in der Not wächst Buddy über sich heraus.

Für coole, rasant schnelle, rotzfreche Jungen!

Sanne te Loo – Heute bin ich Meerjungfrau

Am letzten Urlaubstag am Meer findet Ida geheimnisvolle Schuhe am Strand – die hat sicherlich eine Meerjungfrau dagelassen! Sie passen Ida wie angegossen und ab heute ist sie selbst Meerjungfrau. Doch wo findet sie in der Stadt Wasser zum Leben?

Ein schönes Bilderbuch für kleine Meerjungfrauen – inkl. Homepage  mit Bastelvorschlägen, Fotos von Meerjungfrauen und Ausmalbildern.

Fani Marceau – Wo bist du?

67mal wird in diesem Buch auf diese Frage geantwortet, in ganzseitigen plakativen Bildern. „Ich bin im Schlamm, sagt das Schwein.“ „Ich bin in der Schachtel, sagt das Geschenk.“ Ein Buch zum Entdecken und Darübersprechen.

Alle Bücher stehen für euch zum Ausleihen bereit!

 

einfach

Einfach Sontje – Text: Michaela Hilgner, Fotos von Maria Irl und Charlotte Sattler

Sontje ist ein fröhliches, aufgewecktes Mädchen, wie ihr Name schon sagt, ein kleiner Sonnenschein. Ein Jahr lang begleiteten 2 Fotografen die Familie, zu denen neben den Eltern auch die drei großen Geschwister gehören. Herausgekommen ist ein wunderschönes Bilderbuch mit Einblicke in den Alltag der kleinen Sontje, die auf Grund ihres Down-Syndroms auf bestimmten Gebieten extra gefördert wird, ansonsten aber eine aktive, fröhliche, zu Späßen aufgelegte kleine Schwester ist, die einen ganz normalen Tagesablauf hat wie die meisten Kinder auch.

Die Fotografien sind so liebevoll und lebenslustig, dass man das kleine Mädchen sofort ins Herz schließt. Das Buch bietet einen Einblick in das Familienleben mit einem besonderen Kind, erzählt aus der Sicht der großen Schwester, und lädt zum Gespräch über das Down-Syndrom ein.

Wer mehr über Sontje und ihrem Chaosteam (Zitat) wissen möchte, kann dem Blog der Familie folgen.

 

Ein Buch, dem ich viele Leser wünsche!

kinder

Auch für die Kinder sind neue Bücher eingetroffen:

Daniela Prusse, Wolfgang Metzger – Was rattert und klickt zu Hause?

Ein Pappbilderbuch für die Kleinsten mit Geräuschen – nein, keine versteckten Batterien: durch stabile Pappelemente lassen sich Schere, Waschmaschine und Bohrmaschine zum Rattern und Knarzen bringen.

Ein Buch mit reizvollem Lern- und Spielfaktor!

Ich komme in die Schule 

In der Reihe „Frag doch mal – Die Maus“ geht es diesmal um den Schulanfang. Die wichtigsten Fragen zu einem bedeutenden Tag im Leben eines Kindes werden beantwortet. Was passiert am ersten Tag? Wie sieht es im Klassenzimmer aus? Was lernt man in der Schule? Was muss man auf dem Schulweg beachten? Viel Information auf stabilen Pappseiten, mit den allseits beliebten Klappen und Suchspiel.

Olivier Tallec – Wer war´s?

Ja, wer war´s? Auf jeder Doppelseite dieses querformatigen Bilderbuches muss der Leser unter den 10 Figuren entscheiden: Wer ist verliebt? Wer hat die Marmelade gegessen? Wer hat Angst? Nur kleine Details verraten die Antwort, da muss man schon genau hinschauen.

Ein schönes Buch zum Miteinanderreden – wie kann man anhand von Gestik und Mimik Gefühle ablesen?

Michael Escoffier – Bitte aufmachen!

Ein spezielles Bilderbuch, das ohne viel Worte auskommt – in schwarz-grau Tönen gehalten. Klingt nicht spannend? Es gefällt mir trotzdem sehr gut: der kurze und einfache Text lenkt die Aufmerksamkeit auf die Bilder, um der Geschichte folgen zu können. Es klopft beim Hasen an der Tür. Wer steht draußen? Wer darf rein? Eine bekannte Geschichte mit neuer Wendung. Ein überraschendes Papp-Klapp-Bilderbuch für die Kleinen.

Annet Rudolph – Autsch, kleiner Tiger!

Der kleine Tiger und seine Freunde spielen heute Arzt –  Dr. Tüpfel untersucht und hilft den anderen Tieren. Der Bär hat Bauchweh, der Frosch hustet und das Schwein hat merkwürdige Punkte auf der Nase. Aber wer hilft Dr. Tüpfel, wenn er krank ist?

Eine Geschichte mit vielen Details zum Thema Arzt, die sich zum Unterhalten über das Thema anbieten. Schöne Illustrationen, wie man es bereits von den „Kleiner Rabe“ Büchern kennt.

Agathe Demois – Das magische Zauber Lupenbuch

Der kleine Vogel Rotschnabel begibt sich auf die Reise: vorbei an Bäumen, Ameisenhaufen, Fabriken, Städten und Bergen fliegt er bis in den Dschungel – und wir begleiten ihn. Auf den ersten Blick sieht man wenig auf den roten Illustrationen, benutzt man aber die rote Zauberlupe, die dem Buch beiliegt, erkennt man plötzlich viele versteckte Details – ein Suchbilderbuch der besonderen Art!

365 Ideen für draußen

Der Untertitel sagt es schon: Nichts für Stubenhocker. Und hier sind für jeden Ideen dabei, was man draußen alles erleben kann. Die Natur bietet den besten Spielplatz, mit wenigen Hilfsmitteln kann man spielen, toben, basteln und entdecken.

Super Ideenbuch für Familien, Kindergarten, Schule und Freizeitheime….

Daniel Braun – Let´s play Minecraft

Das Online-Spiel Minecraft erfreut sich unbegrenzter Beliebtheit. Für die kleinen Experten unter uns gibt es hier eine Sammlung Bauanleitungen mit Redstones, von Türöffnern über Farmen bis zum Luftschiff.

Bärbel Oftring – Ebbe und Flut

Vom Wattenmeer und den Gezeiten, den Tieren und Pflanzen, den Gefahren und Kräften am Meer handelt dieses informative Sachbuch für Kinder. Bei unserer Nähe zur Nordsee ein Muss für alle 🙂

 Kommt und holt euch die neuen Bücher!

Jugend

Ein paar Neuigkeiten für Kindergarten, Eltern und Kinder:

Martina Wagner – Das Jahreszeiten-Spielebuch für Krippenkinder

Geschichten, Fingerspiele, Kreativideen und Spielaktionen für jeden Tag verspricht das Buch mit praxiserprobten Anleitungen für Kinder im Alter von 1-3 Jahren. Da man nicht aufwändiges Material zur Umsetzung benötigt, eignen sich diese Ideen auch für Eltern und Großeltern.

Claudia Starke u.a. – Das Patchwork Buch

Finden zwei Partner mit jeweils eigenen Kindern zusammen, so geht das zukünftige Familienleben nicht immer so rosarot vor sich, wie ursprünglich gehofft. Wie man die schlimmsten Stolperfallen umgeht und einen positiven gemeinsamen Weg findet, beschreiben die Autoren aus therapeutischer Sicht an Hand von Fallbeispielen.

Cosa Kitchen – Kindergeburtstag feier mit

Corinna Babylon und Sarah Humeniuk haben hier unter dem Namen „Cosa Kitchen“ ein wunderbares Ideenbuch zu Kindergeburtstagen zusammengestellt, mit Anregungen, die ohne viel Aufwand, dafür originell und kreativ umzusetzen sind. So wird jeder Geburtstag zu einem unvergesslichen Ereignis. Die vorgeschlagenen Mottoparties kann man ohne Aufwand auch für andere Feiern anwenden, deshalb geht die Empfehlung sowohl an Eltern als auch an Kindergarten, Schule usw.

Lorenz Pauli – Pass auf mich auf!

Herr Schnippel liegt seelenruhig in seiner Hängematte und genießt den Tag, als plötzlich Juri auftaucht und von ihm aufgepasst werden will. Sie könnten ja klettern, schlägt Herr Schnippel vor. Aber was weiß Herr Schnippel schon von den Gefahren, die einem Kinde drohen könnten? „Viel zu gefährlich, man könnte ja herunterstürzen, sagen die Eltern“, so Juri. Lagerfeuer? Da könnte man sich verbrennen! Faul im Gras herumliegen und nichts tun? Da könnte man einen Sonnenbrand kriegen…

So ganz einfach ist das Aufpassen nicht, aber Herr Schnippel steckt voller Ideen. Unterhaltsam für die Kinder hält das Buch augenzwinkernd auch überbehütetenden Eltern einen Spiegel vor. Gerne zum Vor- und Miteinanderlesen und -entdecken!

Jens Poschadel – Der Storch

So langsam kehren die Störche nach Dänemark zurück, „unser“ Nest in Smedager ist per Webcam rund um die Uhr beobachtbar. Um die Lebensweise der Störche genauer zu erklären, liegt jetzt ein schönes Sachbilderbuch für die Kleinen vor, mit kürzeren Erläuterungen und eingängigen Fotografien. Eine schöne Ergänzung zur Livecam.

Erin Hunter – Warrior Cats / Die letzte Hoffnung

Lang erwartet – der letzte Band der 4. Staffel ist endlich da! Vergeblich haben Häherfeder, Löwenglut und Taubenflug versucht, die Prophezeiung zu entschlüsseln. Wer soll sie jetzt noch gegen den drohenden Angriff von Blaustern und seinen Anhängern schützen?

Ihr könnt euch das Buch vormerken lassen – es ist, kaum eingearbeitet, schon unterwegs 🙂

Anregungen und Bücherwünsche nehmen wir gerne entgegen und erfüllen sie, so es uns möglich ist!

 

6

Igitt! Ausgerechnet Spargel gibt es zum Mittagessen! Spargel mag Ben überhaupt nicht!

Deswegen beschliesst Ben, heute unsichtbar zu sein. Denn wenn er unsichtbar ist, kann Mama auch nicht sehen, dass er am Schokoladenpudding nascht, den es zum Nachtisch geben soll, oder?

Aber wieso entdeckt ihn Mama doch?? Liegt es am Schokoladenpudding-Bart? Nein, auch wenn der abgewaschen ist, kann Mama ihn noch sehen und zum Mittagessen rufen. Aber jetzt fällt Ben die Lösung ein – genial! Bis Mama ihn ruft, weil sie eine Überraschung hat…..

¨ben

Vincent Cuvellier & Ronan Badel: Ben ist heute unsichtbar!

Ein genial witziges Bilderbuch, das nicht nur die Erwachsenen zum Schmunzeln bringt! Mit einfachen Zeichnungen und wenig Text, aber viel versteckter Komik.

Neu bei uns im Bilderbuchregal!

 9