Melody Browne entkommt mit neun Jahren nur knapp dem Feuertod. Dieser Schock löst einen Gedächtnisschwund aus: alles, was bisher in ihrem Leben geschah, ist wie ausgelöscht.

Jahre später lebt sie, immer noch ohne Vergangenheit, in London. Sie ist frühzeitig Mutter geworden und wohnt glücklich mit ihrem fast volljährigem Sohn  zusammen. Als sie sich zum ersten Mal nach langer Zeit wieder auf eine Verabredung mit einem Mann einlässt, passiert etwas, das ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Schemenhaft tauchen Erinnerungsfetzen auf, die sie nur nach und nach zuordnen kann.

Melody begibt sich auf die Suche nach ihrer Kindheit….

(Lisa Jewell: „Und doch flüstert leise das Glück“)

Ein warmherziger Wohlfühlroman mit einer Prise Romantik, genau das Richtige bei diesem Schmuddelwetter für einen Kuscheltag auf dem Sofa!

Jewell Und doch flüstert