Kategorien
das gefällt uns... Neue Medien

Frisch eingetroffen….

Präsentation1

Kategorien
Aktuelles

„Der Hypnotiseur“ kommt ….

Hypnotiseur Film

Am 21. Februar ist es soweit – „Der Hypnotiseur“  von Lars Kepler kommt in die deutsche Kinos, verfilmt von Lasse Halström mit Mikael Persbrandt und Lena Olin.

Trailer zum Kinofilm

„Der Hypnotiseur“ ist das erste Buch des Autorenehepaares Alexandra und Alexander Andorihl, die zusammen unter dem Pseudonym Lars Kepler schreiben.

Eine brutal ermordete Familie, ein schwerverletzter Sohn, der nicht ansprechbar ist – und eine verschwundene Tochter, die der ermittelnde Kommissar Joona Linna finden muss, ehe der Mörder es tut. Er bedient sich einer unkoventionellen Lösung, indem er einen Hypnotiseur beauftragt, der dem Sohn den Tathergang entlocken soll. Damit beginnen die Probleme erst….

Hypnotiseur

Lasse Hallström ist zweifach für seine Arbeit als Regisseur für den Oscar nominiert worden. Zu seinen Filmen zählen „Das Leuchten der Stille“, „Hachiko“ mit Richard Gere, John Irvings „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ oder „ABBA – der Film“.

Mit Lena Olin und Mikael Persbrandt konnte er zwei hervorragende schwedische Schauspieler verpflichten, so dass gespannt auf den Kinostart warten!

Da mit „Flammenkinder“ (siehe Besprechung hier im Blog) bereits der dritte Teil von Lars Kepler um Kommissar Joona Linna erschienen ist, können wir ja auch auf weitere Verfilmungen hoffen.

Kategorien
wir empfehlen...

Wieder eine schlaflose Nacht….

„Haus Brigitta“ liegt idyllisch gelegen nördlich von Sundsvall in Schweden. Hier werden schwer erziehbare und suizidgefährdete Mädchen betreut. Aber die Idylle trügt: Brutal werden die 12jährige Miranda und die Erzieherin Elisabeth erschlagen, Miranda danach liebevoll aufgebahrt. Ein weiteres Mädchen ist im Laufe der Nacht verschwunden. Damit nicht genug, eine aufgelöste Mutter alarmiert die Polizei, weil ihr Auto gestohlen wurde, auf dessen Rücksitz ihr 4jähriger Sohn schlief. Für die Polizei ist der Zusammenhang eindeutig: nach den Morden an den beiden Mitbewohnern ist Vicky geflohen und hat den kleinen Jungen entführt. Als dann das Auto in einem Fluss wiedergefunden wird, werden die Ermittlungen eingestellt. Joona Linna, der als Berater hinzugezogen wurde, hat seine Zweifel. Der sympathische, sturköpfige und doch verletzliche Ermittler lässt nicht locker, auch wenn er eigene Wege gehen muss.

Wieder ist dem Autorenehepaar Ahndoril, das unter dem Pseudonym Lars Kepler schreibt, ein packender Krimi in bester skandinavischer Tradition von Stieg Larsson, Jussi Adler-Olsen oder Henning Mankell gelungen. Nach „Der Hypnotiseur“ und „Paganinis Fluch“ ist dies der dritte Fall für Joona Linna, der auch vor unkonventionellen Methoden nicht zurückschreckt. „Flammenkinder“ ist theoretisch unabhängig von den Vorgängern lesbar, macht aber mehr Vergnügen, wenn man die ersten beiden Bücher kennt – besonders, da dieser Band wesentlich dichter und flüssiger geschrieben ist als seine Vorgänger, die Spannung das ganze Buch über aufrecht erhalten wird, so dass man es nicht mehr weglegen kann. Auch erfahren wir etwas mehr über die schmerzvolle Vergangenheit des schweigsamen Finnlandschweden, die vorher nur angedeutet war.

Leicht irritiert haben mich die sehr kurzen Kapitel, die den Lesefluss etwas störten – und den allerletzten Absatz im Buch, einem Cliffhanger, der einen auf die Fortsetzung fiebern lässt.

Trotzdem – eine eindeutige Empfehlung von mir!

Der erste Band „Der Hypnotiseur“ ist vom schwedischen Regisseur Lasse Hallström verfilmt worden und am 28. September 2012 in Schweden angelaufen. Wir warten gespannt darauf!

Homepage von Lars Kepler

Kategorien
Neue Medien

Dicke Schmöker – spannende Unterhaltung!

Es ist wieder so weit: wir haben neue Schmöker bekannter Autoren bekommen, die Spannung und Unterhaltung für die grauen Herbstabende versprechen.


Titania Hardie: Haus des Sturms

Um ihre Trauer um ihre grosse Liebe zu verarbeiten, kehrt die junge Amerikanerin Madeline zu den Ursprüngen ihrer Familie nach Italien zurück. Hinter den geheimnisumwitterten Mauern einer alten toskanischen Villa stösst sie auf das bewegende Schicksal zweier mutiger Frauen, das sie nicht mehr loslässt. Ein romantisches Buch im Kerzenschein.

John Katzenbach: Der Wolf

Wie der Böse Wolf im Märchen, so spielt er mit seinen Opfern: drei rothharige Frauen bekommen einen Drohbrief. Ihr seid auserwählt zu sterben, steht dadrin. Alle drei Frauen stecken in einer schweren Lebenskrise und werden durch die anonymen Botschaften vollends aus der Bahn geworfen. Erst als es ihnen gelingt, zueinander Kontakt aufzunehmen, scheint es eine Chance des Überlebens zu geben. Kein romatisches Buch im Kerzenschein!

 Iny Lorentz: Feuertochter

Irland, 16. Jahrhundert. Nach Jahren der Verbannung kehrt Ciara mit ihrer Familie in ihre Heimat in Ulster zurück. Doch ihr rebellischer Bruder Oisin will gegen die Engländer für die Freiheit Irlands kämpfen. Ihm soll der deutsche Söldner Kirchberg im Kampfe zur Seite stehen – doch ist er der Richtige, für Oisin und auch für Ciara? Dem Münchner Autorenpaar („Die Wanderhure“) ist wieder ein oppulenter Historienschmöker gelungen. 

Lars Kepler: Flammenkinder

Ein Heim für suizidgefährdete Mädchen im Norden Schwedens. Die junge Miranda wird aufgebahrt aufgefunden, kurz danach die Erzieherin Elisabeth ermordet. Ein anderes Mädchen ist verschwunden. Ist sie die Täterin? Als dann auch noch ein Auto gestohlen wird, auf dessen Rücksitz ein 4jähriger Junge schlief, ist die Polizei Schwedens in höchster Alarmbereitschaft.  Wieder ein packender Thriller von Schwedens bekanntem Autorenpaar („Der Hypnotiseur“, „Paganinis Fluch“).

 Joanne K. Rowling: Ein plötzlicher Todesfall

Auf den ersten Blick sieht alles harmlos aus in der verträumten Kleinstadt Pagford in England, doch der plötzliche Tod von Barry Fairweather lässt einen Blick hinter die Fassade zu. Die Stadt liegt im Krieg, zwischen jung und alt, arm und reich, Mann und Frau. Und der Kampf um den freigewordenen Platz im Gemeinderat spitzt die Lage zu. Rowlings 1. Roman für Erwachsene beweist ihre grosse Erzählkraft.

Wie immer können alle Bücher entliehen, bestellt und reserviert werden!