Kategorien
Neue Medien

Die ersten Fußball-Bücher trudeln ein –

neben Skandinavisch Kochen, Krimis, Minecraft / Paluten, TIPTOI und und und. Schaut mal rein!

Kategorien
wir empfehlen...

Was empfehlen unsere KollegInnen für die Sommerferien?

Sandra Röben, Bibliotheksassistentin sowohl in Hadersleben als auch in der Zentralbücherei Apenrade, stöbert mit Begeisterung durch die neuen Back- und Kochbücher. Gerne merkt sie sich Tipps und Tricks sowie neue Rezepte aus den Büchern und liebt besonders die Rezepte, in denen man nicht extravagante Zutaten kaufen muss, sondern bereits alles im Haushalt vorhanden ist.

Momentan stöbert sie durch Trine Hahnemanns neues Buch „Skandinavisch kochen“. Bereits der Vorgänger „Skandinavisch backen“ war eine wahre Fundgrube an leckeren Kuchen, Sandra ist also sehr gespannt auf das neue Kochbuch von Trine Hahnemann.Bildergebnis für drei fragezeichen

Und während sie die Rezepte ausprobiert, hört sie am liebsten „Die drei ???“. Diese liebt sie bereits seit ihren Teenagerjahren und kann sie immer wieder hören. „Schön entspannend“, schmunzelt sie. Glücklicherweise sorgen laufend neue Folgen und auch Sonder-CDs für Nachschub. Nicht alle sind von gleich guter Qualität, aber das schmälert die Begeisterung nicht.

 

Wie schwer zu erraten ist, ist auch Sandra ein bekennender Krimi-Fan wie viele ihrer Kolleginnen. Sie liest momentan Hendrik Berg, der mittlerweile den 3. Band um seinen ehemalig Berliner Kommissar Krumme herausgegeben hat. „Küstenfluch“ heißt der neue, in dem Krumme an die Nordsee gezogen ist und auf der Hallig Hooge ermittelt. Hendrik Berg möchte nicht nur althergebrachte Krimis schreiben, ihn interessiert auch die Grenze zwischem Mystischen und der Realität. “ Was ist wahr und was ist nur das Ergebnis unserer Fantasie? Im hellen, aber hektischen Alltag unserer städtischen Realität glauben wir die Antwort zu wissen. Aber wie sieht es aus, wenn wir in der Einsamkeit der Natur oder in den dunklen Bereichen unseres Daseins auf uns selbst zurück geworfen werden? Bis wohin sind wir Herr unserer Gefühle, unserer Ängste und Befürchtungen?“ so schreibt Hendrik Berg auf seiner Homepage.  „Mystisch, spannend, richtig gut wegzulesen und nicht so bluttriefend“ so Sandras Empfehlung.

Wer Nicci French noch nicht kennt, dem sei die „Frieda Klein“ Reihe des britischen Autorenduos empfohlen. Die Londoner Psychotherapeutin wird ungewollt in die Welt der Verbrechen hereingezogen. Die inkarnierte Einzelgängerin “ Frieda Klein hat die einzigartige Gabe, die furchtbaren Geheimnisse anderer Menschen ans Licht zu ziehen: Es ist Segen und Fluch zugleich“ (www.nicci-french.de). Die Reihe ist nach den Wochentagen benannt (Blauer Montag, Eisiger Dienstag…) und zieht den Leser in seinen Bann. Die Schneelöwin

Letzter Lesetipp von Sandra ist Camilla Läckberg. Auch diese schwedische Autorin schreibt Krimis in Reihe. Ihr Kommissar Patrick Hedström ermittelt in Fjällbacka und Umgebung, einem kleinen Ort, in dem auch die Autorin aufgewachsen ist. 9 Bände sind auf deutsch erschienen und man folgt gespannt den wiederkehrenden Personen und ihrer Entwicklung. Hedström wird in der Aufklärung der Fälle eher unfreiwillig unterstützt von seiner Frau, der Schriftstellerin Erica Falck. Oft spielt die Vergangenheit in den Büchern eine Rolle, die der Handlung eine neue Ebene hinzufügt. Mittlerweile ist der 10. Band auf schwedisch erschienen, auf den wir sehnsüchtig warten.

 

 

Kategorien
wir empfehlen...

Was empfehlen unsere KollegInnen für die Sommerferien?

Matthias Zwirner, unser fahrender Bücherbus-Kollege, kann allen nur „Das Stullenbuch – liegt auf der Hand“ von Alexander Dölle empfehlen.Bildergebnis für stullenbuch

Ein auffälliges Rezeptbuch zu einem simplen, alltäglichen Thema, denn schließlich isst jeder Brot, ob in der Mittagspause oder zum Abendbrot. Hier findet man Anregungen, die ganz einfach und mit wenig Aufwand einen schönen Effekt erzielen. Das Buch passt sehr gut zu den momentanen Ausleihrennern im Stile von „Kochen in 20 Minuten“ – das „Stullenbuch“ ist fantasievoll und ein richtiger Hingucker!

 

Pilgern – auch zu diesem Trend kann Matthias (aus eigener Erfahrung) viel erzählen. Und nicht erst, seitdem der Jakobsweg „Santiago de Compostela“ an Beliebtheit und Überlaufenheit gewonnen hat, ist das Thema aktuell. Die Suche nach Einkehr, Besinnung und Spiritualität liegt vielen Menschen am Herzen, das Pilgern schafft einen Ausgleich zum Berufsleben und hilft vielen in Sinnkrisen. Eine seiner Leserinnen, so Matthias, ist momentan sogar auf einer mehrmonatigen Pilgerausbildung.

Bildergebnis für weiter himmel stille Weniger bekannt sind die Pilgerwege im Norden. Deswegen hat Matthias das Buch „Weiter Himmel, stille Wege“ von Sibylle Hardegger im Angebot, das laufend unterwegs ist (so gehört es sich wohl auch für ein PILGER-Buch 😉 ). Wenn man im Hinterkopf behält, dass dieses Buch aus einem katholischen Verlag stammt und damit inhaltlich leicht tendentiös ist, so hat man damit einen schönen Begleiter zu den vielen Pilgerwegen Skandinaviens in der Hand. Traumhaft schöne Fotos machen Lust dazu, die Wanderstiefel zu schnüren und alles hinter sich zu lassen.

 

Und was hört Matthias gerne in seiner Freizeit? Bildergebnis für henry purcell jordi savallEtwas anders als andere sei er schon, so Matthias schmunzelnd, bei ihm gibt es nämlich nur klassische Musik für die Ohren. Besonders liebe er den Komponisten Henry Purcell, der einer der bedeutendsten Komponisten des englischen Barocks war und qualitativ mit Bach zu vergleichen sei. Er verbindet polyphone Musik kunstvoll mit volkstümlichen Elementen. Besonders schön seien seine Instrumentalfantasien, eingespielt von Jordi Savall.

Kategorien
Aktuelles Neue Medien

Kaum da, schon weg……..

Kaum sind die neuen Bücher eingearbeitet, sind sie auch schon so gut wie alle ausgeliehen.

Aber – ihr könnt sie euch ja vormerken lassen, es ist ja für jeden Geschmack etwas dabei!

Kategorien
Aktuelles Presse Veranstaltungen

Ein toller Bericht im Nordschleswiger!

Nordschleswiger, 18.03.2017

(zum besseren Lesen auf das Bild klicken)

Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen

Unser Mann im Eis – ein hochinteressanter Vortrag begeisterte das Publikum

Der Gemeinschaftsraum der Deutschen Schule Tingleff füllte sich schnell, zwischen 30-40 Zuschauer waren gekommen, um Hans Joachim Kürtz, ehemaligen Skandinavien-Korrespondent des ZDFs, aus seinem Fernsehalltag erzählen zu hören. Seit dem ersten Sendetag des neuen Fernsehsenders 1963 verantwortlich für das Landesstudio Schleswig-Holstein, bekam er schnell zusätzlich die Länder Skandinaviens zu seinem Aufgabenbereich. Zu jedem dieser Länder hörten wir unterhaltsame Anekdoten, trafen Politiker und Königshäuser, sahen den Vulkanausbruch auf der Insel Heimaey, die Besetzung der deutschen Botschaft in Stockholm, einen Dokumentarfilm von Grönland aus dem Jahre 1969.

Dass mittlerweile 3 Stunden wie im Fluge vergangen waren, hatten die meisten Zuschauer gar nicht realisiert. Zum Abschluss hatte Hans Joachim Kürtz ein besonderes Angebot im Gepäck:

Vor Jahren stieß er durch Zufall auf die vergessene Geschichte der deutschen Frauen auf Island. 1949 warb Island gezielt in den Lübecker Nachrichten nach gesunden, ledigen, starken Frauen des nordischen Types für landwirtschaftliche Helferinnen-Anstellungen auf Island. Dass die findigen isländischen Beamten einen Quasi-Heiratsmarkt im Hinterkopf hatten, um den Frauenmangel nach Abzug der amerikanischen Truppen zu begegnen, verriet den 238 in Island ankommenden deutschen Frauen keiner. In einem Dokumentarfilm spürte Kürtz 6 dieser Frauen auf Island auf und berichtete von ihrem Lebensweg.

Ein ungeheuer spannender Film, den er gerne am 28.09. hier in Tingleff zeigen und kommentieren will. Macht euch also bereits jetzt ein Kreuz in den Kalender!

Der BDN Tingleff und wir bedanken uns herzlich für einen spannenden Abend!

Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen

Noch sind Anmeldungen möglich!

Sehen wir uns am Donnerstag?

Kategorien
Aktuelles Presse Veranstaltungen

Vortrag: Langjähriger Skandinavien-Korrespondent des ZDFs berichtet

papa

nordschleswiger-04-03-2017Nordschleswiger, 04.03.2017

 

Donnerstag, 16.03.2017

18.30 Uhr

Deutsche Schule Tingleff, Gemeinschaftsraum

Grønnevej 53, 6360 Tinglev

Eintritt frei!

Um Anmeldung wird gebeten!

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von

 

 

flattermann1bdn-www-banner-1

Deutsche Bücherei Tingleff                                                             BDN Ortsverein Tingleff

 

 

Kategorien
Aktuelles Veranstaltungen

Dämmerungsstunde – unsere nächste Veranstaltung naht….

Plakat

Montag, 11.11.2013, 19 Uhr

Bürgersaal / borgersal Tinglev

Am nächsten Montag nehmen wir in Zusammenarbeit mit Tinglev Bibliotek und Foreningen Norden an der skandinavienweit stattfindenden „Skumringstimen“ (Dämmerstunde) teil.

Bei gemütlichem Kerzenschein, Kaffee und Kuchen werden im Rahmen der Nordischen Bibliothekswoche in ganz Skandinavien zur gleichen Zeit aus dem gleichen Text vorgelesen. Dieses Jahr wurde ein Text vom norwegischen Autor Tarjei Vesaas „Is-Slottet“ (Eis-Schloss) ausgewählt.

Da dies eine Zusammenarbeit zwischen der deutschen und der dänischen Bücherei ist, werden wir den Abend ganz im Rahmen des kulturellen Miteinanders feiern.

Wir haben zwei engagierte junge Lehrer der Deutschen Nachschule in Tingleff gewinnen können, die für uns das Programm gestalten.

Adeline Muntenjon stammt aus der dänischen Minderheit in Sydslesvig, Jasper Andresen aus der deutschen Minderheit in Nordschleswig. Sie werden den Text auf deutsch und dänisch lesen – und für das musikalische Rahmenprogramm sorgen.

Geplant ist auch, dass sich Schüler der Nachschule an dem Abend musikalisch und literarisch engagieren.

Der Eintritt ist frei und wir freuen uns auf ein zahlreiches Publikum!

      foreningen norden