Ein reger Austausch fand am vergangenen Montag statt in der Tingleffer Arbeitsgruppe, die sich um die (Teil-)Umsetzung des Entwicklungsplans für Tingleff bemüht. Philip Tietje und Erwin Andresen aus dem Apenrader Stadtrat waren geladen, um zu signalisieren, ob mit einer finanziellen Unterstützung der Kommune zu rechnen ist. Und soo schlecht sieht es da nicht aus:

nordschleswiger-24-11-2016Nordschleswiger, 25.11.2016

Schon lange ist im Gespräch, dass die dänische und die deutsche Bücherei in Tingleff unter ein Dach ziehen sollen. Diese gemeinsame Lokalität und der daraus resultierende Synergie-Effekt hat glücklicherweise große Rückendeckung auf lokaler, politischer und Leitungsebene.

Dies spiegelt sich auch im gerade veröffentlichten Zukunftsplan für Tingleff (Udviklingsplan Tinglev) wider. Dieser entstand in monatelanger Arbeit in Zusammenarbeit mit Kommune, der Tingleffer Befölkerung, Tinglev Forum und anderen Interessierten.

UdvHier zu sehen ist der momentane Stand. Wie man sieht, liegt die deutsche Bücherei ziemlich weit ab vom Schuss. Angedacht ist eine Plazierung bei der dänischen Bibliothek, die in unmittelbarer Nähe und nur ein sicherer Fussweg entfernt von den deutschen Institutionen und gleichzeitig in Nachbarschaft zum Centerplads, dem Zentrum Tingleffs, liegt.

Udviklingsplan2

Unter dem Arbeitstitel „Tinglev Midt“ liegen die Planungen für ein kulturelles Zentrum in Tingleff mit den beiden Bibliotheken als Grundfeste.

udviklingsplan3So soll es dann, laut Planung, in Zukunft aussehen. Ein Anbau soll die deutsche Bücherei und -auch wenn es nicht ausdrücklich erwähnt ist- den Nordschleswiger beherbergen – ohne den gehen wir nirgendwo hin 🙂 Die dänische Bibliothek bleibt in ihren bisherigen Räumlichkeiten, der Bürgersaal liegt in unmittelbarer Verlängerung.

Vor der Tür ein wunderschöner Aktivitätspark, nebenan ein kleines Café – da wisst ihr ja dann, wo ihr mich im Sommer findet 🙂

 

Papier ist geduldig, aber wie sieht es mit der Umsetzung aus?

jv 19052016

JV, 19.05.2016

Poul-Erik Thomsen von Tinglev Forum wird im obigen Artikel zitiert: „Nach der Anhörungsphase soll die Finanzierung mit Hilfe von relevanten Legaten und Fördermitteln beantragt werden.“

Drückt uns die Daumen!

am Sonnabend, 18. April 2015 ist es soweit:

Die Vereine in Tingleff präsentieren sich einen Tag lang für die interessierte Bevölkerung.

28 Vereine haben sich bereits angemeldet und waren am Dienstag zur Großversammlung anwesend, wo Standorte, Aktivitäten und Zeitpunkte abgesprochen wurden.

DSC_0073

Tinglev Bibliotek und Deutsche Bücherei Tingleff sind mit 5 anderen Vertretern Teil einer Projektgruppe, die die Veranstaltung planen. Genehmigungen wurden eingeholt, Sponsorate gesucht, von denen zwei am Dienstag überreicht wurden.

DSC_0069

Jyske Sparekasse og Sydbank überreichen ihren Sponsorcheck an Werner Jensen von der Projektgruppe

Damit steht die Finanzierung, nun geht es an das Programm für den Tag. Die Eckpunkte sind festgelegt:

Der Sonnabend wird mit einem gemeinsamen Frühstück um 9.30 Uhr starten, auch hier werden Sponsoren tatkräftig beisteuern. Bürgermeister Thomas Andresen wird um 10 Uhr offiziell die Veranstaltung eröffnen. Die einzelnen Vereine werden sich an fünf verschiedenen Standorten in Tingleff präsentieren: am Bürgerhaus, an der Deutschen Sporthalle, am dänischen Idrætscenter, an der Reithalle und auf dem Gelände der Pfadfinder. Zwar sind alle Orte leicht mit dem Fahrrad erreichbar, trotzdem wird es eine Pferdekutsche geben, die die einzelnen Orte anfährt.

DSC_0074

Die erste Skizze – wer wo mit wem zusammen…..

Die Vereine bieten im Laufe des Tages verschiedene Aktivitäten an und haben danach noch eine Woche Zeit, sich im Bürgerhaus auf Stellwänden zu präsentieren. Die Veranstaltung endet um 17 Uhr.

Das endgültige Programm und eine Präsentation aller beteiligten Vereine und Arrangeure wird im Wochenblatt veröffentlicht, bis dahin kann man die Vereine auch auf Facebook unter „Tinglev foreningsdag 2015“  kennenlernen.

Also, bereits jetzt den 18. April vormerken!