Kategorien
wir empfehlen...

Spannender Psychothriller: „Stigma“ von Michael Hübner

Carola empfiehlt:

Stigma

MICHAEL HÜBNER  –  „STIGMA“

Im Alter von 13 Jahren lernt Tom Kessler die Hölle kennen. 3 Stunden ist er einem vollkommen kranken Kindermörder hilflos ausgeliefert. Nun ist er 26 und hat die Ereignisse von damals immer noch nicht verarbeitet. Als eines Tages die Polizei vor seiner Tür steht und ihm von neuen Morden erzählt, die exakte Kopien der damaligen sind, bricht seine Welt zusammen. Ein an Tom gerichteter Brief des Mörders lässt seine schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Lebt „der Wächter“ etwa noch? Er hatte kurz nach Toms Befreiung doch Selbstmord begangen… oder etwa doch nicht?
Die Hauptfigur Tom Kessler ist ein sympathischer junger Mann, der in seinem Trauma gefangen ist. Er kann seine Angst nicht überwinden und macht seine Situation immer schlimmer. Seine einzige Helfer sind: Dr. Westphal, die Therapeutin, die sehr bemüht ist, Tom zu helfen. Fanta, sein einziger Freund, der immer zur Stelle ist, wenn Tom ihn braucht. Dann noch seine Frau und sein Sohn, gewissermaßen Stützen in seinem verkorksten Leben nach dem Vorfall.

Michael Hübner erschafft in seinem Debüt eine bedrohliche Atmosphäre, die es unmöglich macht, sich den Ereignissen zu entziehen. Man hetzt von einem spannenden Szenario zum nächsten und klebt förmlich an den Seiten. Die Tatsache, dass man stets die falschen Schlussfolgerungen zieht, macht es beinahe unmöglich das Buch aus den Händen zu legen. Es lässt sich aufgrund eines tollen Schreibstils schnell weglesen, was durch Story und Spannung noch begünstigt wird.
Keine Person ist hier, wie sie zu scheinen vermag. Der Autor versteht es gekonnt, den Leser immer wieder aufs Glatteis zu führen und Irrwege einzubauen, bis die doch sehr verblüffende Lösung am Ende präsentiert wird, mit der ich nie gerechnet hätte und die mich sehr überrascht hat.

Fazit für mich: Ein tolles Debüt für Michael Hübner’s Erstlingswerk. Ich kann „Stigma“ an interessierte Leser des Genres Psychothriller unbedingt weiterempfehlen.

Michael Hübner, vom Goldmann Verlag interviewt, zur Entstehung von „Stigma“.

Michael Hübner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..